Narrenbund Schellau vom Narrenfieber gepackt

bei Georg Kost

Gelungene Prunksitzung zum Auftakt in die heiße Phase

Das Schellau – Männerballett hat sich mit Bürgermeister Korz (dritter von links) Verstärkung geholt. Foto Fritz Stumpp

NEUHAUSEN – SCHELLBRONN, 17.02.2019 (rsr) – Es war ein Abend für Sandra Hehn. Als langjähriger Trainerinn als auch Tänzerin beim Narrenbund Schellau hört sie nun auf und feierte ihren Abschied am Samstag bei der Prunksitzung in der ausverkauften Schwarzwaldhalle. Ihr zu ehren ließen die Gardemädchen in einem tänzerischen Rückblick Stationen ihres Schaffens Revue passieren.

Sandra Hehn geht dem Narrenbund indes nicht verloren und wer weiß vielleicht beerbt die derzeitige Vizepräsidentin ja schon bald Schellau Präsidentin Patricia Hoenke.
Für Sitzungspräsident Fabian Ochs war es ein leichtes, durch ein munteres Programm zu führen, das von tänzerischen Glanzleistungen aller Schellau Gardemädchen bis hin zu den Tanzmariechen und etlichen Show-Elementen versehen war.
Für Lachsalven sorgte das Männerballett, das sich mit Bürgermeister Oliver Korz Verstärkung auf die Bühne holte.

Fabian Ochs moderiert gekonnt durch das abendfüllendes Schellau-Programm. Foto Fritz Stumpp.

Die Schöne und das Biest. Foto Fritz Stumpp

 

 

 

 

 

 

Gut bestellt ist es um den Nachwuchs in der Schelau Bütt. Devin Pohle und Florian Schenk sind mittlerweile gefragte Nachwuchsnarren, nicht nur auf der Bühne beim Schellau.
Für das Salz in der Suppe sorgten „Die 4“, die mit Lokalkolorit in Richtung Hamberg ihre Pfeile schossen.    < Fotogalerie >