Nach verpasster Einigung in der Edelmetallindustrie

bei Georg Kost

IG Metall Pforzheim kündigt erste Warnstreiks im Tarifkonflikt an

PFORZHEIM, 02.05.2021 (pm) – Die IG Metall fordert für die Beschäftigten der baden-württembergischen Schmuck-, Uhren- und Edelmetallindustrie. Die IG Metall Baden-Württemberg eine Entgelterhöhung im Volumen von vier Prozent mehr für 12 Monate sowie ein Zukunftspaket, das Möglichkeiten zur Beschäftigungssicherung, einen tariflichen Rahmen für betriebliche Zukunftstarifverträge sowie Verbesserungen für Auszubildende und dual Studierende vorsieht.
Die IG Metall Pforzheim strebt hierzu eine weitgehende aber passgenaue Übernahme des Abschlusses aus der Metall- und Elektroindustrie an.

Aufgrund der unterschiedlich starken Betroffenheit der Betriebe durch die Corona-Krise fordert die IG Metall auch Modelle zur Arbeitszeitabsenkung mit Teilentgeltausgleich, um Beschäftigung zu sichern. Die erste Bevollmächtigte der IG Metall Pforzheim Liane Papaioannou dazu: „Die Beschäftigten haben in der Krise Opfer gebracht und wollen nun Perspektiven für eine gute und sichere Zukunft. Dazu gehören auch Möglichkeiten, die Arbeitszeit abzusenken um Beschäftigung zu sichern. Dort, wo es gut läuft, müssen Belegschaften angemessen am wirtschaftlichen Erfolg beteiligt werden.“

Die Arbeitgeber hätten die erste Verhandlungsrunde nicht genutzt, um zu einem schnellen Ergebnis zu kommen. Vielmehr hätten sie sich insbesondere gegen eine weitere Sonderzahlung ab 2022 gewandt und die Variabilisierung aller Sonderzahlungen gefordert, so Papaioannou weiter.

Daher wird die IG Metall Pforzheim nach eigenen Angaben die Beschäftigten der Firma Doduco am  Montag in der Zeit von 13.30 bis 14.30 Uhr zum Warnstreikauftakt zu einer Kundgebung auf dem Werksgelände aufrufen. Selbstverständlich coronakonform mit Abstand und Masken und der Einhaltung der A-H-A Regeln.

Die IG Metall habe bereits im Tarifkonflikt in der Metallindustrie unter Beweis gestellt, dass sie auch unter den Bedingungen der Corona Pandemie voll handlungsfähig ist. Gleiches gilt, sogar in noch höherem Maß, in der Edelmetallindustrie. Der Druck aus den Belegschaften ist offensichtlich auch in der hier notwendig um die Arbeitgeberseite zum Einlenken zu bewegen, so die Bevollmächtigte der IG Metall Pforzheim.