Möglichkeit von verlängerten Ferienjobs

bei Georg Kost

IG Metall verweißt auf Ausweitung auf fünf Monate hin

Eine Auszubildende bei der Arbeit. Foto IG Metall

ENZKREIS/PFORZHEIM, 15.07.2020 (pm) – Wie die IG Metall mitteilt, ist es in diesem Jahr auf Grund der Corona Pandemie möglich Ferienjobs statt wie normalerweise auf maximal 3 Monate auf bis zu 5 Monaten auszuweiten. Möglich wird dies dadurch, dass die Bundesregierung die zeitlichen Begrenzungen deutlich erweitert hat.  In diesem Jahr können Ferienarbeiter ihren Job zwischen m 1. März und dem 31. Oktober ausnahmsweise länger ausüben: für fünf Monate oder 115 Tage. Entscheidend ist, dass die Beschäftigung von vornherein vertraglich oder aufgrund ihrer Art befristet ist.

Dies sei gerade bei Ferienjobs von Schülern oder Studierendender immer der Fall, so der für Ausbildung und Studierende zuständige Gewerkschaftssekretär der IG Metall Pforzheim, Jonathan Trapp. „Aufpassen müssen aber Studierende die BAföG beziehen. Sie können zum BAföG pro Monat maximal 450 Euro brutto anrechnungsfrei hinzuverdienen. Überschreiten sie diesen Betrag, wird die Förderung gekürzt,“ so Trapp weiter.

Die IG Metall verweist weiter darauf, dass auch für Schüler und Studierende der gesetzliche Mindestlohn von zurzeit 9,35 Euro brutto pro Stunde gilt, sofern sie nicht mehr minderjährig sind.

Deutlich mehr verdienen Schüler und Studierende in allen tarifgebundenen Betrieben der Metall- Edelmetall- und Elektroindustrie, so der Sprecher der IG Metall Pforzheim, Arno Rastetter. Voraussetzung sei jedoch, dass sie Mitglied der IG Metall seien und somit auch einen rechtlichen Anspruch auf die Tarifleistungen haben. Dann bekämen Sie EUR 15,96 – pro Stunde, so der Sprecher weiter.
Auch beim Urlaub gibt es Unterscheide. So gäbe es gesetzlich nur 1,5 Tage pro Monat, nach Tarif seien es 2,5 Urlaubstage, so die IG Metall in ihrer Presseerklärung.

Auskunft welche Betriebe in Pforzheim und im Enzkreis tarifgebunden sind und wie Mitglieder der IG Metall ihre Ansprüche geltend machen können, gibt es bei der IG Metall Pforzheim oder im Web unter:

https://www.pforzheim.igm.de/news/meldung.html?id=83663 und https://www.pforzheim.igm.de/news/meldung.html?id=96257