Millionenschaden nach Brand in Galvanikfirma

Sachschaden in Höhe von rund 1.000.000 Euro entsandt am Dienstagabend bei einer Firma in der Pforzheimer Nordstadt. Foto privat

PFORZHEIM, 27.11.2018 (ots) – Am Dienstag gegen 17.50 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter einer Galvanikfirma in der Karolingerstraße Geräusche im Obergeschoss des zweigeschossigen Gebäudes. Zu diesem Zeitpunkt stand der Dachstuhl bereits in Flammen. Löschversuche des Mannes blieben erfolglos. Er konnte das Gebäude unverletzt verlassen. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Dachstuhl in Vollbrand.
Da der Zugang zur Firma nur über einen Innenhof möglich war, konnten die beiden alarmierten Drehleitern der Feuerwehr Pforzheim nicht in Stellung gebracht werden, die Brandbekämpfung erfolgte daher über tragbare Leitern.
Die Feuerwehr Pforzheim, welche mit 60 Einsatzkräften und 16 Fahrzeugen vor Ort war, konnte das Gebäude nicht mehr retten. Der Dachstuhl und das Obergeschoss brannten fast vollständig aus. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000.000 Euro.
Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, kann jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussage zur Brandursache treffen. Neben der Feuerwehr war der Rettungsdienst mit neun Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen im Einsatz.