Maibaumstellen fällt in diesem Jahr aus

bei Georg Kost

Feuerwehren im Enzkreis sollen auf Tradition verzichten

Solche Bilder werden wir in diesem Jahr leider nicht sehen. Auf das Maibaumstellen durch die Feuerwehren muss verzichtet werden. Archivfoto infopress24.de

AUS DER REGION, 27.04.2020 (rsr) –  Dass die traditionellen Maibaumhocketsen in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise mit den entsprechenden Verordnungen des Landes zu Opfer fallen war klar. Und es werden in diesem Jahr wohl auch keine Maibäume aufgestellt, zumindest nicht von den ehrenamtlichen der Feuerwehren im Enzkreis. Das Landratsamt Enzkreis beispielsweiße hat den Gemeinden und ihren Feuerwehr die dringende Empfehlung ausgesprochen, auf das Aufstellen von Maibäumen zu verzichten.  Aber auch im Landkreis Böblingen und in den übrigen Städten und Gemeinden des Landes gibt es ähnliche Szenarien. Hintergrund ist die  die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. Darin heißt es: „Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist alleine, mit einer weiteren, nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Haushalts gestattet. Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.“
Dieser Mindestabstand kann beim klassischen Aufstellen eines Maibaumes  definitiv nicht  eingehalten werden, da hier mehr als zwei Personen eng zusammenstehen. So bleibt jetzt nur die Vorfreude auf das nächste Jahr.