Küchenbrand in Mehrfamilienhaus

bei Georg Kost

Drei Bewohner kommen vorsorglich ins Krankenhaus

Symbolfoto infopress24.de

PFORZHEIM, 15.06.2020 (ots) – Am frühen Montagmorgen verließ ein 35 Jahre alter Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Bleichstraße seine Wohnung im vierten Obergeschoss, wobei er nach ersten Ermittlungen vergaß, den zuvor genutzten Herd auszuschalten. Gegen 4:30 Uhr brannte ein Wasserkocher, welcher sich neben den beiden noch eingeschalteten Herdplatten befunden hatte. Die Feuerwehr konnte das Feuer mittels Wasser aus der Spüle löschen.

Die 33-jährige Frau sowie der Sohn des 35-Jährigen wurden von den Rauchmeldern geweckt und verließen eigenständig die Wohnung. Ebenso ein weiterer Hausbewohner, welcher auch versucht hatte, helfend einzugreifen. Zur Abklärung ihres Gesundheitszustandes kamen diese drei Bewohner in ein Krankenhaus. Die Küche und die angrenzenden Zimmer waren rußgeschwärzt, wodurch die Kücheneinrichtung stark beschädigt wurde. Der Schaden am Gebäude wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Eine Evakuierung des Hauses war nicht notwendig geworden.