Klänge aus 1001 Nacht

Ein Frühjahrskonzert eines nicht gewöhnlichen Dorfmusikvereins

Dirigent Harald Haßlach. Foto MVM

TIEFENBRONN – MÜHLHAUSEN, 08.05.2018  (pm) – Auf der zu einem orientalischen Palast umgestalteten Bühne sitzen über 50 hochmotivierte Musiker zum Teil barfuß in Pumphosen und präsentieren passend zum Konzertmotto „Klänge aus 1001 Nacht“ das, was sie in monatelanger Probearbeit einstudiert haben. Das Publikum in der ausverkauften Würmtalhalle erlebt mit dem Musikverein Mühlhausen einen phantastischen Konzertabend in unglaublicher Atmosphäre, der keine Wünsche offenlässt. Neben anspruchsvollen Stücken wie etwa Mozarts „Entführung aus dem Serail“ oder das vom Dirigenten Harald Haßlach selbst arrangierte „Entlang der östlichen Seidenstraße“ wird auch optisch viel geboten.

Hintergrundbilder werden passend zu den Stücken eingeblendet, bei „Lawrence von Arabia“ und „Selections from Aladdin“ laufen auf der Leinwand extra zugeschnittene Videos aus den entsprechenden Filmen ab, bei „Auf einem Persischen Markt“ kann man allerhand Gaukler, Bettler, Bauchtänzerinnen und einen Schlangenbeschwörer live erleben, und „Selections from Caravans“ besticht nicht nur durch schöne instrumentale Soloparts, sondern auch durch den Livegesang von Leonie Grundey und Mathis Grote.

Auch der durch das Programm führende Jens Peter – Schauspieler am Stadttheater Pforzheim – versetzt das Publikum durch unterhaltsame Anekdoten in die Welt von 1001 Nacht und gibt viele interessante Informationen zu den einzelnen Stücken.
Sogar kulinarisch wird das Motto voll durchgezogen: zu essen gibt es Tajine, Köfte und Fatousch. Und nach dem Konzert steht dem Publikum die in einer echten Jurte untergebrachte „Desert-Rose-Bar“ zum Rauchen einer Shisha oder zum Genießen eines orientalischen Drinks zur Verfügung.
Schön, dass sich die intensiven Vorbereitungen nicht nur im musikalischen Bereich lohnen, und das Konzert bereits nach dem ersten Vorverkaufstermin komplett ausverkauft war!