Keine neuen Todesfälle in Verbindung zu COVID 19

bei Georg Kost

Erfreuliche Entwicklung in Pforzheim, Enzkreis und Calw

STUTTGART, 04.07.2020 (pm) – Am Freitag gab es in Baden-Württemberg weitere 37 bestätigte Infektionen (25 Vortag) mit dem Coronavirus. Damit erhöhte sich die Zahl der Infizierten im Land auf mindestens 35.817, davon sind ungefähr 33.454 Personen wieder genesen. Es gab keine weiteren COVID-19-Todesfälle, die Gesamtzahl liegt bei 1.837. Derzeit sind geschätzt noch 526 Menschen im Land mit dem Coronavirus infiziert.

Dem Landesgesundheitsamt wurden am Freitag keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Zwei Meldungen aus den Kreisen Emmendingen und Konstanz wurden korrigiert. Demnach beträgt die Zahl der Todesfälle insgesamt 1.837.

Die Reproduktionszahl beziehungsweise der 7-Tages R-Wert wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 0,97 angegeben. Sie ist die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt werden.

Erfreulich ist die Entwicklung im Stadtkreis Pforzheim sowie im Enzkreis und im Landkreis Calw. Hier gab es keine neu aufgetretenen Fälle. Im Landkreis Böblingen wurde ein neuer fall dem Gesundheitsamt bekannt.

Stand: 03.07.2020 – 16.00 Uhr  Tagesbericht COVID-19 (PDF.