Jahresfeier beim SV Neuhausen

bei Georg Kost

Verein durchlebte Achterbahn und will zurück in der Zukunft

Ehrungen langjähriger Mitgliedschaften beim SVN . Foto infopress24.de

NEUHAUSEN, 26.01.2020 (rsr) –  Mit seinem solch großen Interesse hatte der SV Neuhausen anlässlich seiner Jahresfeier am Samstag in der Theaterschachtel nicht gerechnet.
Jockel Haupt, Vorsitzender und seine Vorstandmitglieder sehen sich deshalb in ihrer Arbeit bestätigt und beschreiben die Entwicklung des Vereins als äußerst positiv. So gesehen war es Haupt auch ein wichtiges Anliegen, allen Mitgliedern und Freunden, aber vor allem jenen im Verein zu danken, die Verantwortung übernehmen.
Im sportlichen Rückblick skizziert Haupt eine Achterbahn auf, die der Verein in den letzten zweieinhalb Jahren durchlebt hat. Umso mehr sei man sehr glücklich, dass man Didi Dierlamm als Cheftrainer zum SV Neuhausen zurückholen konnte, mit dem 2012 die Kreismeisterschaft in der Kreisliga Pforzheim und damit der Aufstieg in die Landesliga gelang.
Mit Didi Dierlamm, so Jockel Haupt will man „Zurück in die Zukunft“. Allerdings sei man nicht blauäugig und wisse, dass sich die Geschichte nicht wiederholen lässt, zumal keine monetären Mittel im klassischen Sinn in die Mannschaft fließen, wie Haupt weiter ausführte.

Tanzeinlage der SVN-Kicker. Foto infopress24.de

Dierlamm selbst erinnerte an eine „geile Zeit“ und sei deshalb gerne zurück gekommen.
„Ich bin wieder hier in meinem Revier“, eben weil man beim SV Neuhausen eine große Wertschätzung genieße, so Dierlamm, der sich ob der Schwere der Aufgabe zusammen mit seinem Trainerstab bewusst ist.
Bei meiner Rückkehr im Sommer letzten Jahres fand ich eine verunsicherte Mannschaft ohne Selbstvertrauen vor, meinte Dierlamm, der sich voranging als Motivator sah und noch sieht. Dankbar ist Dierlamm zudem, dass sich zu seinem Co-Trainer Thomas Talmon eine ehrliche Freundschaft entwickelt habe. Auf solchen Grundlagen, im gegenseitigen Respekt, Toleranz und Vertrauen lasse es sich sehr gut arbeiten.

Danke Schiedsrichter. Foto infopress24.de

Im Rahmen der Jahresfeier wurden Ingo Wegener für 25 Jahre, Rudolf Sickinger und Arnold Straka für 40 Jahre und Walter Bischoff für 50 Jahre  Vereinstreue mit Urkunden und Geschenke geehrt.
Ein dickes Dankeschön galt zudem den Schiedsrichtern Rudolf Sickinger, Oliver Österle, Michael Nagel, Marco Heinz und Daniel Otter, die für den SV Neuhausen aktiv sind.
< Zur SVN Homepage >