Holzschuppen in Brand geraten

bei Georg Kost

Sachverständige gehen von technischem Defekt aus

Symbolfoto infopress24.de

PFORZHEIM, 09.10.2019 (ots) – Ein Brand in der Pforzheimer Nordstadt am Mittwochmorgen, rief gegen 00.25 Uhr Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst auf den Plan. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein alter Holzschuppen in einem Hinterhof der Hohenzollernstraße in Flammen stand. Zu einem Übergreifen des Feuers auf das Wohngebäude kam es nicht. Allerdings zog Rauch durch gekippte Fenster in das Innere des Wohnhauses. Ein 9-jähriger Junge klagte in der Folge über starke Kopfschmerzen, weshalb er vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht wurde. Es stellte sich jedoch heraus, dass der Junge glücklicherweise keine  Rauchgasvergiftung erlitten hatte. Die Brandursache konnte bislang noch nicht abschließend geklärt werden.
Die derzeitigen Ermittlungen lassen aber eher auf einen technischen Defekt als auf Brandstiftung schließen.
Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 2.000 Euro. Die Berufsfeuerwehr Pforzheim war mit sechs Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften angerückt und konnte den Brand schnell löschen.