Großes Interesse an Feuerwehr

bei Georg Kost

Abteilung Tiefenbronn zieht postitve Jahresbilanz

Für guten Dienstbesuch wurde zahlreiche Einsatzkräfte geehrt. Foto Feuerwehr

Tiefenbronn, 21.03.2017 (mw) – In der knapp 80-jährigen Geschichte der Feuerwehrabteilung Tiefenbronn waren noch nie so viele ehrenamtliche Frauen und Männer für diese kommunale Pflichtaufgabe im Dienste der Bürger aktiv.

Entsprechend  stolz verkündete  Abteilungskommandant Simon Jost mit 71 Kameradinnen und Kameraden einen neuen Personalhöchststand. Neben den 35 Einsatzkräften sind zehn weitere Aktive, sowie 19 Jugendliche und sieben Alterskameraden tätig.

Stellvertretender Abteilungskommandant Christian Zeller, Bürgermeister Frank Spottek, Abteilungskommandant Simon Jost. (v.l.n.r) Foto Feuerwehr

Mit Quereinsteiger Mark Mössner und Pascal Rottner  aus der Jugendfeuerwehr wurden zwei weitere Mitglieder, per Handschlag in die Einsatzabteilung aufgenommen. Lara Pfeiffer, Marlen Etzel und Tobias Jost sind bereits seit ein paar Monaten als Anwärter aktiv.
Die äußerst professionelle Abwicklung der insgesamt 27 Einsätze im Einsatzjahr 2016 war nur aufgrund der guten Kameradschaft und dem Zusammenhalt zwischen den Abteilungen möglich. Das Einsatzspektrum umfasste sechs Brände, neun technische Hilfeleistungen und zwölf Brandmeldealarme.

Nach den Rechenschaftsberichten von Jugendleiter Dennis Gann, Schriftführer Manuel Weiss und Kassierer Martin Stehle wurde von Gemeinderat Stefan Kunle die Entlastung der Verwaltung vorgenommen.

Die Verwaltung der Abteilung Tiefenbronn. Foto Feuerwehr

Bei den anschließenden Wahlen wurde Marc Thielmann anstelle von Oliver Kahl, der nicht mehr kandidierte zum neuen Kassenprüfer gewählt.

Bevor Bürgermeister Frank Spottek und Kommandant Marcel Regelmann ihre Grußworte sprachen wurden dreizehn Kameradinnen und Kameraden für regen Dienstbesuch geehrt.

Nähere Informationen unter: www.feuerwehr.tiefenbronn.de