Gemeinsame Freizeitregion Pforzheim/Enzkreis gestalten

bei Georg Kost

Meinung der Bürgerinnen und Bürger ist gefragt

Symbolfoto infopress24.de

ENZKREIS/PFORZHEIM, 04.05.2021 (pm) – Um die Attraktivität der Region zu steigern und damit auch den Tourismus zu stärken, wollen die Stadt Pforzheim und das Landratsamt Enzkreis künftig noch enger zusammenarbeiten und ein gemeinsames Freizeit- und Naherholungsprogramms entwickeln. „Dabei soll sich natürlich auch die Bürgerschaft Ideen einbringen können“, erklären der Wirtschaftsbeauftragte des Enzkreises Jochen Enke und Isabell Prior, Leiterin des Tourismusmarketings beim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP).
Aktuell haben daher vier Masterstudentinnen des Studienganges Nachhaltige Tourismusentwicklung der Hochschule Heilbronn eine Online-Umfrage konzipiert. Ihr Ziel ist es, herauszufinden, was die Menschen in ihrer Heimatregion erleben, was sie besonders schätzen und welche Anregungen sie für die Freizeitgestaltung haben. Von diesen Tipps werden Einheimische wie Touristen gleichermaßen profitieren, sind Enke und Prior überzeugt und würden sich daher über eine rege Beteiligung freuen.Die Befragung dauert nur wenige Minuten. Die Teilnahme ist freiwillig und alle Angaben werden anonymisiert behandelt.
Wer sich bis zum 19. Mai daran beteiligen möchte, findet die Umfrage auf www.enzkreis.de unter der Rubrik Wirtschaft und Tourismus.

Für Fragen oder Anregungen stehen Isabell Prior (Telefon 07231 39-3710, Isabell.Prior@ws-pforzheim.de ) oder Jochen Enke (07231 308-9266, Jochen.Enke@enzkreis.de ) jederzeit gerne zur Verfügung.