Gefahr von Legionellen

bei Georg Kost

Vorbereitungen zur Trinkwassernutzung in Schulen und Sporthallen

Symbolfoto infopress4.de

CALW, 27.04.2020 (pm) Aufgrund der Corona-bedingten Schulschließungen wurden Schulen und Sporthallen über einen längeren Zeitraum nicht genutzt. Es ist daher damit zu rechnen, dass in den meisten Fällen keine regelmäßige Wasserentnahme aus den Wasserhähnen, Duschen oder Trinkwasserspendern erfolgt ist. Bevor diese wieder genutzt werden, sollte auf dringende Empfehlung des Gesundheitsamts im Landratsamt Calw eine ausführliche Spülung der betreffenden Leitungen durchgeführt werden.

Stehendes Wasser in Leitungen verändert sich. Unter anderem ist mit einer zunehmenden Keimbelastung des Trinkwassers, insbesondere im Warmwasser, zu rechnen. Es bildet sich in den Leitungen ein Biofilm, in dem sich beispielsweise Legionellen vermehren können.

Es ist daher jetzt dringend zu empfehlen, dass zur Spülung der Leitungen alle Wasserentnahmestellen in den wieder zu nutzenden Gebäuden für mehrere Minuten geöffnet werden. Dies sollte bei Braunfärbung so lange erfolgen, bis das Wasser wieder klar ist. Im Warmwasserbereich sollte das Wasser so heiß wie möglich für mindestens fünf Minuten laufen, um die Legionellenzahl zu verringern. Sollten gegebenenfalls vorhandene Duschen noch nicht in Betrieb genommen werden, ist darauf zu achten, dass sie weiterhin regelmäßig gespült werden.