FV Tiefenbronn sagt geplantes Jubiläumsfest ab

bei Georg Kost

Verein kommt seiner gesellschaftlichen Verpflichtung nach

TIEFENBRONN, 30.03.2020 (rsr) – Das Coronavirus setzt alles bisher Dagewesene in den Schatten. Ob privat, sportlich oder wirtschaftlich, der Alltag ist außer Kraft gesetzt. Die Auswirkungen sind unkalkulierbar. Vor allem kleine Sportvereine fürchten mittlerweile auch um ihre Existenz. So ziemlicher jeder Verein ist durch die Corona-Krise gezwungen seine Planungen hinsichtlich Sport- oder Jubiläumsfeste auszusetzten. Davon betroffen ist nunmehr auch der FV Tiefenbronn. Vom 11. bis 14. Juni 2020 sollte das 100jährige Bestehen gefeiert werden.
Am Sonntag vermeldete Sportvorstand  Daniel Meisenbacher und der Vorstand für Wirtschaft/Fianzen, Manuel Hess die Absage.

„Der Fußballverein Tiefenbronn kommt seiner gesellschaftlichen Verpflichtung nach und verschiebt sein 100- jähriges Jubiläum auf unbestimmte Zeit. Es wäre sowohl moralisch, als auch wirtschaftlich in der momentanen Lage nicht zu verantworten, die Festlichkeiten durchzuführen“, so der Wortlaut der Pressemitteilung.

Die Absage wurde so lange wie möglich nach hinten verschoben: Nun aber sei der Zeitpunkt erreicht, wo man sich zu diesem Schritt gezwungen sieht. Dieser erfolgte auch in enger Absprache mit Herrn Bürgermeister Spottek, der voll und ganz hinter dieser Entscheidung zum Wohle der Bevölkerung steht, so weiter in der Mitteilung.
Die Vorstandschaft des FV Tiefenbronn hofft, dass dadurch mitgeholfen werden kann, die Kurve der Neuansteckungen abzuflachen, heißt es abschließend.