Frau mit Messer bedroht

bei Georg Kost

Täter nach versuchter räuberischer Erpressung gesucht

Symbolfoto infopress24.de

PFORZHEIM, 24.08.2020 (ots) – Am Sonntagmorgen zog ein unbekannter Mann an der Bushaltestelle „Brötzinger Bahnhof“ ein Messer und bedrohte eine dort wartende Frau. Gegen 09:15 Uhr kam der etwa 50-jährige Mann von der gegenüberliegenden Straßenseite auf die Frau zugelaufen und setzte sich zunächst neben sie auf die Wartebank. Unvermittelt wandte er sich mit dem Messer in der Hand der Frau zu, welche sofort die Flucht ergriff und sich unverletzt retten konnte. Konkrete Forderungen wurden vom Täter nicht genannt. Er flüchtete nach der Tat entlang der Wildbader Straße in Richtung Arlinger Straße.

Bei der sofort eingeleiteten polizeilichen Fahndung wurde einen Mann vorläufig festgenommen, auf welchen die Zeugenbeschreibung in vielen Punkten zugetroffen hatte. Nach den ersten Überprüfungen konnte er nach derzeitigem Ermittlungsstand jedoch als Täter ausgeschlossen werden.

Der Tatverdächtige wird folgendermaßen beschrieben: Er ist etwa 50 Jahre alt und von großer, schlanker Statur mit hellem Teint, leicht gebräunt. Weiterhin sprach er deutsch. Der Gesuchte trug eine Brille mit schwarzem Rand, eine dunkelblaue, dreiviertellange Jeanshose sowie ein rot/beiges Hemd mit großem Karomuster. Dazu eine dunkelblaue Schildmütze. Das Messer wird als Klappmesser mit spitz zulaufender Klinge und rot-braunem Griff beschrieben.

Zeugen, die die Situation beobachten konnten oder Hinweise auf den Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich an den Kriminaldauerdienst Pforzheim unter 07231/186-4444 zu wenden.