FC Hamberg und SV Neuhausen im Endspiel

bei Georg Kost

Spannende Halbfinalspiel um den 39. Bietpokal

Im Elfmeterschieß unterlegen ist Pokalverteidiger FV Tiefenbronn (grün) gegen den 1. FC Hamberg. Foto © infopress24.de

TIEFENBRONN-MÜHLHAUSEN, 18.07.2018 (rsr) – Für das Endspiel um den 39. Bietpokal 2018, das am Samstag um 18.30 Uhr ausgetragen wird, haben sich am Abend der 1. FC Alemannia Hamberg und der SV Neuhausen qualifiziert. Im kleinen Finale treffen der Bietpokalgewinner von 2017 FV Tiefenbronn und der 1.FC Schellbronn aufeinander.

Die Zuschauer im Würmtalstadion beim TSV Mühlhausen bekamen über weite Strecken guten Fußballsport zu sehen. Die Teams aus Hamberg, Tiefenbronn, Schellbronn und Neuhausen boten beste Werbung für den Fußballsport im Biet und selbstredend für den Bietpokal.
Zuweilen wurde mit harten Bandagen gekämpft, die Partien blieben jedoch immer im fairen Rahmen.

Im ersten Spiel des Abends boten sowohl der FV Tiefenbronn, als auch der 1.FC Hamberg schnellen Tempofußball und erstmals echten Derbycharakter.
Vincenzo Carpanzano bracht Tiefenbronn zunächst in Führung, ehe Dominik Zenko zum 1:1 Halbzeitstand ausglich.
Hamberg erhöhte im zweiten Abschnitt die Schlagzahl. Über weite Strecken des Spiels hatte Pokalverteidiger Tiefenbronn viel Defensivarbeit zu verrichten. In dieser Phase gelang Dominik Zenko mit seinem zweiten Treffer die Führung für Hamberg. Tiefenbronn kam nach dem Rückstand wieder besser ins Spiel und konnte nach einem von Bastian Müller geschlagenen Eckball durch Carpanzano zum 2:2 ausgleichen .
Bis zum Ende der Spielzeit sollte diese Ergebnis bestand haben, weshalb nach dem Regelwerk des Bietpokals keine Verlängerung sondern sofort ein Elfmeterschießen erforderlich wird. Hier hatte Hamberg das das Quäntchen mehr Glück auf seiner Seite und siegte letztlich mit 6:5 Toren.

FV Tiefenbronn © infopress24.de

Aufstellung FV Tiefenbronn
Thomas Lauser, Yannick Bogner, Dennis Preuß, Semith Erdogdu, Feyyaz Köse, Bastian Müller, Vincenzo Carpamzano, Kubilay Tungan, Ali Cakir, Benjamin Hermann, Oktay Turhan.
Auswechselspieler:
Brian Kamanga, Lukas Pfeffinger, Raphael Volz, Siegfried Ruck.
Trainer Zeki Muharemi

 

 

 

 

1. FC Alemannia Hamberg © infopress24.de

Aufstellung: 1.FC Alem. Hamberg
Denis Baral, Sven Kieselmann, Fisnik Krieshi, Luca Podiebrad, Alex Jawo, Dardan Maholli, Silas Kusterer, Sascha Burger, , Dominik Zenko, Joel Jakubowski, Görkem Cillidag.
Auswechselspieler. Elias Hanke, Manuel Pföhler, Luca Beyer,  Mate Mihalj, Jonathan Reyle Ruven Sparn, Shabaz Mian, Florian Morgenstern
Trainer Rodolfo Jakubowski.

Schiedsrichter Daniel Legall
Tore: Vincenzo Carpanzano 1:0, Dominik Zenko 1:1, Vincenzo Carpanzano 2:1, Domink Zenko

 

Derbycharakter hatten die Spiel im Halbfinale beim Bietpokal. Neuhausen siegte am Ende knapp gegen Schellbronn (blau) und steht am Samstag im Endspiel. Foto © infopress24.de

Auch im nachfolgenden Spiel, zwischen dem 1. FC Schellbronn und dem SV Neuhausen war „Feuer“. Lediglich Tore ließ das Spiel vermissen. Bis zur Halbzeit sahen die Zuschauer einen taktisch eingestellten SV Neuhausen, der auf Schindel verzichten musste, während Schellbronn mit Nonnemnann und Kastner die Abwehrreihen des SV Neuhausen beschäftigten.
Nach Wiederanpfiff drückte Neuhausen und bracht Schellbronn häufiger in Bedrängnis. In dieser Phase wehrte Julian Helleis einen von Nico Kramer geschossenen Ball so Unglück ins eigene Tor ab, um Neuhausen zur Führung zu verhelfen. Alles Anrennen auf das gegnerische Gehäuse blieb letztlich erfolglos, zumal Neuhausen selbst auch noch zu Chancen kam. Neuhausen beendet das Spiel nach „gelb-rot“ in Unterzahl. Es war dies bislang die erste Ampelkarte dieses Turniers.

 

 

 

2.Spieltag Bietpokal 2018 1.FC Schellbronn © infopress24.de

Aufstellung 1. FC Schellbronn
Nicolas Stumpp, Oliver Neuner, Meflet Musturuk, Peter Rinnelt, Dominik Bischoff, Edel Al-Majden, Pascal Fehrle, Nico Kasnter, Julian Helleis, Frieder Nonnemnann, Sascha Monteserrato.

Auswechselspielel: Luca Müller, Oussama Hadjar Mertoum, Michael Holzhauer, Fabian Kramer, Jakov Bozovic, Patrick Teixeira.
Trainer Timo Gerken

 

 

 

 

SV Neuhausen © infopress24.de

Aufstellung SV Neuhausen
Andre Mörgenthaler, Pfilipp Kern, Alexander Clauß, Felix Reinkunz, Lorenz Williges, Manuel Bogner, Felix Kreibich, Nico Kramer, Filipe Dis Reis, Patrick Huber, Marc Eberhard.
Auswechselspieler: Christian Reinkunz, Ozan Akyüz, Pascal Zwiener, Noha Schrader, Nick Müller.
Trainer Frank Baier

Schiedsrichter Yilmaz Burak
Tore: Julian Helleis  0:1 Eigentor

 

In der Liste um den Torschützenkönig führt Nico Kastner vom 1. FC Schellbronn nach wie vor mit 5 Toren, gefolgt jetzt von Vincenzo Carpanzano vom FV Tiefenbronn, der bislang vier Treffer erzielte. Je zwei Tore erzielt haben Lorenz Williges vom SV Neuhausen, Alex Jawo, Sascha Burger und Dominik Zanko vom 1. FC Hamberg.

 

Der Bietpokal 2018 auf infopress24.de wird präsentiert von Fensterbau Morlock Steinegg, Alte Wagnerei Ferienhaus in Neuhausen, Kfz-Werkstatt PORTH+BERENDS Neuhausen, Steuerkanzlei Schmid in Neuhausen, und Dörwang IT- und Drucklösungen in Neuhausen. INFOPRESS24.de dankt an dieser Stelle für die Unterstützung.

 

 

Gruppe A                 Gruppe B
TSV Mühlhausen      1. FC Schellbronn
SV Neuhausen         1. FC Alem. Hamberg
FV Tiefenbronn        1. FC Steinegg

Donnerstag, 12.07.2018
18.15 Uhr TSV Mühlhausen – SV Neuhausen 3:1
19.45 Uhr 1. FC Schellbronn – 1. FC Alem. Hamberg 2:0

Samstag, 14.07.2018
16:00 Uhr FV Tiefenbronn – TSV Mühlhausen 3:0
17:30 Uhr 1. FC Steinegg – 1.FC Schellbronn 0:5

Dienstag, 17.07.2018
18:15 Uhr 1. FC Alem. Hamberg – 1. FC Steinegg 7:0
19:45 Uhr SV Neuhausen – FV Tiefenbronn 3:2

Tabelle nach Abschluss der Vorrunde Gruppe A
1. FV Tiefenbronn    3 Punkte 5:3 Tore
2. SV Neuhausen     3 Punkte 4:5  Tore
3. TSV Mühlhausen  3 Punkte 3:4 Tore

Tabelle nach Abschluss der Vorrunde Gruppe B
1  1.FC Schellbronn 6 Punkte 7:0 Tore
2. 1.FC Hamberg     3 Punkte 4:2 Tore
3. 1. FC Steinegg     0 Punkte 0:12 Tore

Donnerstag, 19.07.2018 Halbfinale
18:15 Uhr FV Tiefenbronn  – 1. FC Alem. Hamberg  (2:2)  5:6 nach Elfmeterschießen
19:45 Uhr 1. FC Schellbronn  – SV Neuhausen 0:1

Samstag, 21.07.2018 Finalspieltag
16:30 Uhr Spiel um Platz 3
FV Tiefenbronn – 1. FC Schellbronn
18:30 Uhr Finale
1.FC Hamberg – SV Neuhausen

<Fotogalerie>