Erneute Anrufe durch falsche Polizeibeamte

Symbolfoto © infopress24.de

PFORZHEIM / ENZKREIS, 10.07.2018 (ots) – Gleich zu mehreren Anrufen durch falsche Polizeibeamte kam es am Montagabend in Pforzheim und dem Enzkreis.  Zwischen 20.00 und 21.30 Uhr meldete sich ein Anrufer, der sich als Kriminalkommissar, in einigen Fällen als KHK Weber, ausgab bei Senioren in Pforzheim und Birkenfeld. Bislang sind der Polizei 17 Fälle bekannt.

Der angebliche Kriminalbeamte teilte den Angerufenen mit, dass eine bulgarische Einbrecherbande festgenommen worden sei und man eine Notiz mit ihrer Adresse gefunden habe. Der Anrufer erweckte den Eindruck, dass die Senioren alsbald von Einbrechern heimgesucht werden, die es auf ihr Bargeld und ihre Wertgegenstände abgesehen hätten. Zu einem Schaden kam es dank der aufmerksamen Betroffenen nicht, da diese misstrauisch wurden, auflegten und umgehend die Polizei verständigten.

Um sich vor der Betrugsmasche „falscher Polizeibeamten“ zu schützen, raten das LKA Baden-Württemberg und das Polizeipräsidium Karlsruhe:

-Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie den Hörer auf. So werden Sie Betrüger los.
-Wählen Sie die 110 und teilen Sie den Sachverhalt mit. Benutzen Sie nicht die Rückruftaste, da Sie sonst wieder bei den Tätern landen.
-Sprechen Sie am Telefon nicht über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.

Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie unter www.polizei-beratung.de