Ehrenamtliche Helfer bei Einsätzen und Übungen gefordert

bei Georg Kost

Feuerwehr Abteilung Steinegg blickt auf ein Jahr der Veränderungen zurück

Übungen unter Einsatzbedingungen sollen auch in 2023 bei der Feuerwehr Neuhausen Abteilung Steinegg im Mittelpunkt stehen. Archivfoto: infopress24.de

NEUHAUSEN-STEINEGG, 21.01.2023 (rsr) – Auf ein Jahr der Veränderungen blickt die Feuerwehr Neuhausen Abteilung Steinegg zurück. Nach dem altersbedingten Ausscheiden des langjährigen Abteilungskommandant Volker Heuchele lag es an der neuen Führungsspitze, um Alexander Schröck und Martin Jost sich neu zu organisieren. Insgesamt 15 Einsätze galt es für die Feuerwehrabteilung, im Verbund der Gesamtwehr abzuarbeiten. Die Einsätze teilen sich in Brand- und Hilfeleistungseinsätze auf. Bei der Jahreshauptversammlung am Freitag im Feuerwehrhaus wünscht sich Abteilungskommandant Schröck, dass das Jahr 2023 auch dazu genutzt wird, um weiter zusammenzuwachsen.

Erstmals nach Aufhebung der Corona-Einschränkungen sei es wieder möglich Präsenzübungen für die Jugendfeuerwehr durchzuführen. Jugendleiter Jörg Rohr berichte von 16 durchgeführten Übungen. Aktuell werden in der Abteilung vier „Nachwuchslöschkräfte“ ausgebildet. Neben einer Übernahme in die aktive Wehr musste ein Austritt verzeichnet werden.

Grüße und Dankesworte seitens der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderates übermittelte der stellvertretende Bürgermeister Hartmut Lutz, der die anstehende Feuerwehrbedarfsplanung, ebenso in den Mittelpunkt seiner Ausführungen stellte, wie die Thematik des Erwerbs des LKW-Führerschein für die Feuerwehr-Einsatzfahrzeuge.
Für das laufende Jahr setzt Kommandant Carsten Kern weiter auf gemeinsame Übungen, um die Zusammenarbeit aller vier Abteilung noch effektiver und nachhaltiger zu gestalten.