Durchsuchung wegen Sachbeschädigungen durch Graffiti

bei Georg Kost

Sachschaden beläuft sich auf rund  8.000 Euro

Symbolfoto infopress24.de

PFORZHEIM, 27.03.2020 (ots) – Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen sind zwei deutsche Staatsangehörige im Alter von 27 und 21 Jahren verdächtig, über sechzig Graffitistraftaten in der Zeit vom 27.03.2019 bis zum 25.03.2020 im gesamten Stadtgebiet von Pforzheim begangen zu haben. Im genannten Zeitraum wurden unter anderem historische Gebäude, private Hauswände und Eingangstüren, Schaufenster, Verteilerkästen, Parkbänke und Brücken sowie öffentlich aufgestellte Container beschmiert. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 8.000 Euro.
Umfangreiche Ermittlungen führten letztlich zu den beiden Tatverdächtigen. Bei der Durchsuchung der gemeinsamen Wohnung am heutigen Donnerstag wurde umfangreiches Beweismaterial aufgefunden, unter anderem Spraydosen. Die Tatverdächtigen wollten sich bislang nicht zum Sachverhalt äußern. Die Ermittlungen des Polizeireviers Pforzheim-Nord dauern an.