Drei Schwerverletzte bei Unfall in Neuhausen

Fahrer entfernte sich zu Fuß von der Unfallstelle und wurde durch einen Polizeihubschrauber gesucht

bei Georg Kost

Auto kommt auf der L 574 von Fahrbahn ab

Symbolfoto © Polizei BW, Polizeihubschrauberstaffel

NEUHAUSEN, 15.06.2022 (pol) – Drei schwerverletzte junge Männer und etwa 5.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am späten Dienstagabend im Bereich Neuhausen. Nach Stand der Ermittlungen kam gegen 22:45 Uhr ein mit drei Männern im Alter zwischen 18 und 21 Jahren besetzter Daimler-Benz nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten, überschlug sich und kam letztlich zirka 200 Meter weiter auf dem Dach in einem Graben zum Liegen. Die Insassen konnten sich selbständig aus dem unfallbeschädigten Fahrzeug befreien.
Der verletzte 19-jährige mutmaßliche Fahrer entfernte sich zu Fuß von der Unfallstelle und konnte nach einer rund 90-minütigen Suche, in die auch ein Polizeihubschrauber und die Feuerwehr eingebunden waren, durch Einsatzkräfte angetroffen werden. Eine Atemalkoholüberprüfung ergab bei dem 19-Jährigen einen Wert von etwa 1,8 Promille. Sowohl der Fahrer als auch die beiden Mitfahrer mussten verletzungsbedingt in Krankenhäuser gebracht werden. Dem Fahrer wurde im Krankenhaus zur Beweissicherung eine Blutprobe entnommen. Bei dem Einsatz waren neben mehreren Streifenwagen der Polizei auch die Freiwillige Feuerwehr Neuhausen sowie der Rettungsdienst, unter anderem mit Notarzt und Rettungshubschrauber, im Einsatz. Die Landesstraße 574 musste zwischen Schellbronn und Neuhausen für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt werden. Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde durch einen Abschleppdienst geborgen.