Die Umzüge können beginnen

bei Georg Kost

Am Sonntag großes Narrentreiben in Weil der Stadt - Tiefenbronn und Neuhausen

Für einen Hingucker sorgt die Hesselbacher Wagenschmiede beim Umzug in Neuhausen. Foto infopress24.de

NEUHAUSEN/TIEFENBRONN/WEIL DER STADT, 02.03.2019 (rsr) –  Die letzten Vorbereitungen für die Fasnetsumzüge in der Region sind abgeschlossen. Den gesamten Samstag über, wurde noch einmal kräftig Hand angelegt. Jetzt hofft man in den Faschingshochburgen in Weil der Stadt, Tiefenbronn und Neuhausen nur noch auf gutes Wetter. Die Aussichten dafür sind nicht schlecht. Regen ist zumindest nicht gemeldet und bei angekündigten 13 Grad Celsius sollten sich viele Zuschauer zu den Umzügen einfinden.

In den genannten Faschingshochburgen ist die Ortsdurchfahrt während der Züge gesperrt.

In Tiefenbronn kommt es aufgrund der geänderten Verkehrsführung in der Region zu einer Änderung bei der Umzugstrecke. Auf Anordnung des Landratsamtes Enzkreis wird die Brendstraße als eine wichtige Umleistungsstrecke ausgewiesen, weshalb der Tiefenbronner Umzug ausnahmsweise auf der Belchenstraße startet. Der Umzug verkürzt sich daher um rund 400 Meter Wegstrecke.  Der Umzug setzt sich um 14 Uhr in Bewegung.

Ebenfalls um 14 Uhr startet der Umzug in Weil der Stadt. Besucher werden auf den eigens eingerichteten Buspendelverkehr  hingewiesen. In der Kepler-Stadt werden rund 50000 Zuschauer erwartet. Bereits am Vormittag findet für geladene Gäste ein Zunftmeisterempfang statt.

Das muss man gesehen haben: Die „Hesselbacher Wagenschmiede“ mit ihrem Mississippi-Raddampfer hat ganze Arbeit geleistet. Foto infopress24.

Den Auftakt mach der Umzug beim Faschingsverein HAU HU in Neuhausen.  Ab 13.30 startet das bunte Straßenspektakel. Über 60 Gruppen haben zugesagt, um über eine ebenfalls verkürzte Strecke zu gehen. Wie bereits gemeldet führt der Zug über die Furtstraße am Sonntag dirket auf die Pforzheimer Straße in Richtung Monbachhalle.
Die Ortsdurchfahrt wird von 12 – 19 Uhr gesperrt.
Am Ortseingang in der Furtstraße an der Gabelung Neuhausen Richtung Steinegg/Hamberg werden beidseitige Ersatzhaltestellen für die Linien 741 und 742 eingerichtet.
Wie der Veranstalter angekündigt, wird es an den Einlässen und der Umzugstrecke  Rucksach- und Taschenkontrollen durch die Polizei, Security und Ordner geben. Mitgebrachter Alkohol wird entsorgt.
Um das Müllaufkommen zu reduzieren sind die Umzugsteilnehmer aufgefordert auf Konfetti, Papier, Kartonagen, Folien, Verpackungsnetze, Stroh und Heu zu verzichten.

HAU HU Präsidentin Petra Leicht und das legendäre HAU HU Dreigestirn mit Edgar Vossbein, Reimund Kristof und Hartmut Lutz. (v.l.) Foto infopress24.de

Lob gab es am Samstag vom HAU HU Umzugskompetenzteam bei der Abnahme der Motivwagen an alle Wagenbauer.  Den Beteiligten wurde großer Idealismus bescheinigt, der im wesentlichen dazu beiträgt, dass der Faschingsumzug beim HAU HU durch seine bunte Vielfalt am Leben erhalten wird.