Didi Dierlamm zurück beim SV Neuhausen

bei Georg Kost

Trainingsauftakt mit jeder Menge Spaß

Trainer Didi Dierlamm zurück beim SV Neuhausen. Foto infopress24.de

NEUHAUSEN, 14.07.2019 (rsr) – Die erste Trainingseinheit ist absolviert. Der SV Neuhausen ist am Sonntag offiziell in die Fußball-Saison 2019/20 gestartet.
Bevor sich die insgesamt 28 anwesenden Spieler warm liefen, galt es sich den Fotografen zu stellen. Nicht alle aus dem 35 Männer zählendem Spielerkater konnten beim Auftakttraining dabei sein. Sie verpassten damit eine nachhaltig-eindrucksvolle Motivationsantrittsrede von Trainer Didi Dierlamm, der bei seinem ersten Gastspiel in Neuhausen den Verein in der Saison 2011/12  in die Landesliga führte. Gleichwohl dämpfte der Coach auch etwaige Erwartungshaltungen in diese Richtung. “Es sei damals eine tolle Zeit gewesen, jetzt steht ein Neubeginn an“.
Dierlamm, der das Team in der abgelaufene Saison schon einige Male in Augenschein nahm, kommt mit einer sehr professionellen Einstellung ins Biet zurück. Dies vermittelt er gleich zu Beginn in seiner Ansprache an das Team, noch bevor es in die ersten Aufwärmrunden auf dem, in sattem Grün erstrahlenden Rasenplatz, geht.

SV Neuhausen. Foto infopress24.de

Didi Dierlamm geht es zunächst darum die Mannschaft kennenzulernen, wie er gegenüber infopress24.de erklärt. Hier sollen einige Trainingsspiel und insbesondere der Biet-Pokal wichtige Erkenntnisse bringen.
„Fußball soll Spaß machen“ ist eine der Philosophien, wie er mehrfach den Spielern zu vermitteln versucht. Fußball sei einfach, lebe von Fehlern und sei ein Mannschaftssport. Nur im Team zusammen mit Trainer, Mannschaft und Verein sei der Erfolg möglich. Dabei bekennt Dierlamm, dass er nie gerne ein Spiel verloren hat. Dies gelte nach wie vor. Ich bin gekommen um den SV Neuhausen erfolgreich zu machen, so Dierlamm. Bis zum Biet-Pokalstart am 30. Juli wird es etliche Trainingseinheiten und auch Testspiele geben. Mit dem Spaß- Faktor wird bis dahin im taktischen und technischen Bereich gearbeitet.

Nezugänge beim SV Neuhausen mit Trainer Didi Dierlamm (Mitte). Foto infopress24.de

Verstärkt hat sich der SV Neuhausen mit Dennis Flaiz (FV Ottenbronn), Oskar Hilde (SV Leonberg/Eltingen), Philipp Hebenstiel, Matteo De Santi (beide 1.FC Schellbronn), Marius Schmidt und John Davi da Silva Bastita (beide vereinslos), sowie Luca Okwieka, Simon Proß, Nicholas Rapp (eigene Jugend) und Jan Carl.
Verlassen haben Sander Vaessens der Verein in Richtung 1. FC Schellbronn und Pascal Zwiener der sich wieder dem TSV Mühlhausen anschließt. < SV Neuhausen >