Der 1. FC Steinegg weiht Boule-Anlage ein

Künftig stehen acht Bahnen zur Verfügung

bei Georg Kost

Boule-Abteilung ist seit 2007 aktiv

Der 1. FC Steinegg hat am Sonntag seine Boule-Anlage eingeweiht. © infopress24.de

NEUHAUSEN-STEINEGG, 12.09.2021 (rsr) – In einer schlichten Einweihungsfeier wurde am Sonntagnachmittag die neue Boule-Anlage des 1.FC Steinegg ihrer Bestimmung übergeben.
Auf dem ehemaligen Trainingsplatz der Fußballer entstand in den letzten Monaten die neue Spielfläche auf 25 mal 15 Metern. Rund 240 Stunden Eigenleistung wurden von den derzeit 29 Mitgliedern der Boule – Abteilung erbracht. Die Gesamtkosten der neuen Anlage belaufen sich auf rund 18.000 Euro. Von der Gemeinde Neuhausen wurden rund 7.000 Euro und vom Sportbund nochmals 3.500 Euro an Zuschuss beigesteuert.Wer wollte durfte am Sonntag auf der neuen Anlage Boule spielen.
Die Boule – Abteilung des 1. FC Steinegg unter Abteilungsleiter Martin Socha und Uwe Birringer erklärten interessierten Besuchern ihren Sport mit den Wettkampfkugeln und was es mit dem „Schweinchen“ auf sich hat.
Neuhausens Bürgermeisterkandidatin Dr. Sabine Wagner ließ sich auf ihrer Wahlkampf-Stippvisite, ebenfalls in den Sport der aus Frankkreich kommt, einweisen. Dazu gab es Wein und Baguette und viele Gespräche.

Wie Uwe Birringer erklärte, wird derzeit noch jeden Mittwoch ab 18 Uhr gespielt und freitags ab 18.30 Uhr trainiert. An den Sonntagen findet ab 10.30 Uhr ein freies Spiel statt.