Bewusstloser noch rechtzeitig gerettet

Brände in Dobel und Unterreichenbach

Symbolfoto © infopress24.de

CALW, 12.09.2018 (ots) – Zu einem Küchenbrand kam es am Dienstagabend in der „Neuen Herrenalber Straße“ in der Gemeinde Dobel, bei dem einen 50 Jahre alten Mann mit einer schweren Rauchgasvergiftung in eine Klinik eingeliefert werden musste. Durch einen aufmerksamen Hausbewohner wurde gegen 20:30 Uhr ein akustischer Rauchmelder wahrgenommen.
Schnell eilte der Mann zur Dachgeschosswohnung. Da der Wohnungsinhaber die Tür nicht öffnete, betrat der 62-jährige Hausbewohner mit einem Zweitschlüssel die Wohnung. Der 50-Jährige lag zu diesem Zeitpunkt bereits bewusstlos in der stark verrauchten Küche. Grund für den Brand, dürfte eine externe Kochplatte gewesen sein, die auf dem eingeschaltetem Herd stand. Der bewusstlose Mann wurde durch den Notarzt erstversorgt und im Anschluss mit dem Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. Glücklicherweise entstand durch das Feuer nur ein geringer Sachschaden. Durch die Freiwilligen Feuerwehren Dobel sowie Bad Herrenalb die mit insgesamt Fünf Fahrzeugen und 40 Kräften vor Ort waren, wurden die Flammen gelöscht und im Anschluss die Wohnung belüftet.

Zu einem weiteren Brand kam es in der Nacht zum Mittwoch in der Straße „Im Seidigbusch“ in Unterreichenbach. Hier entdeckte der Hauseigentümer selbst Rauch an einem Holzanbau auf dem Balkon und alarmierte weitere fünf Hausbewohner. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass es im Bereich eines angeschlossenen Bewegungsmelders zu einem Schmorbrand kam, der auf den Holzanbau übergriff. Durch die Freiwilligen Feuerwehren Schömberg, Kapfenhardt und Unterreichenbach, die mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 45 Kräften vor Ort waren, wurde das kokelnde Feuer abgelöscht. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.