Beschäftigung leicht rückläufig

bei Georg Kost

Gastgewerbe im Oktober 2021 trotz deutlicher Umsatzzuwächse noch immer unter Vorkrisenniveau

Das Gastgewerbe lag im Oktober 2021 trotz deutlicher Umsatzzuwächse noch immer unter Vorkrisenniveau. Symbolfoto infopress24.de

BADEN-WÜRTTEMBERG, 20.12.2021 (pm) – Im Oktober 2021 verbuchte das Gastgewerbe Baden-Württembergs (umfasst Beherbergung und Gastronomie) nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Landesamtes gegenüber dem aufgrund der Corona-Pandemie umsatzschwachen Oktober 2020 ein Umsatzplus von real 15,2 Prozent bzw. von nominal 16,4 Prozent.
Damit lag der Umsatz noch immer deutlich unter dem Vorkrisenniveau des Oktober 2019 (real –17,0 Prozent / nominal –11,5 Prozent). Die Zahl der tätigen Personen ging gegenüber Oktober 2020 um 1,1 Prozent zurück.

Der Umsatz in der Beherbergung stieg im Oktober 2021 auf Basis schwacher Vorgaben aus dem Vorjahreszeitraum um real +30,9 Prozent bzw. um nominal +32,0 Prozent. Dagegen war die Zahl der tätigen Personen gegenüber dem Vorjahresmonat rückläufig (–2,3 Prozent).

Die Umsätze der Gastronomie stiegen im Oktober 2021 um real 7,3 Prozent bzw. um nominal 9,1 Prozent. Die Zahl der tätigen Personen ging leicht um 0,6 Prozent zurück. Sowohl in der Beherbergung als auch in der Gastronomie blieben das Vorkrisenniveau von Umsatz und Beschäftigung dennoch außer Weitreiche.

Im Ausschank von Getränken, der im Zuge der Corona-Pandemie besonders starke Rückgänge verzeichnete, stieg der Umsatz im Oktober 2021 um real 29,2 Prozent (nominal +33,1 Prozent) gegenüber dem niedrigen Vorjahresniveau an. Auch hier blieben die Erlöse weit hinter dem Umsatzniveau des Oktober 2019 zurück. Ebenso konnte auch das Beschäftigungsniveau trotz starker Zuwächse von 23,6 Prozent gegenüber Oktober 2020 nicht zum Vorkrisenniveau des Oktober 2019 aufschließen.