Begegnungen von Glück, Sehnsüchten und Enttäuschungen

bei Georg Kost

Jule Malischke eröffnet Musiktage in Mühlhausen

Eröffnungskonzert der Musiktage in Mühlhausen mit Jule Malischke. Foto© infopress24.de

TIEFENBRONN-MÜHLHAUSEN, 17.10.2021 (rsr) – Mit einem berührenden, sprich außergewöhnlichem Konzert, meldeten sich die Mühlhausener Musiktage zurück, nachdem diese im vergangenen Herbst coronabedingt abgebrochen werden mussten. Beim Eröffnungskonzert am Samstag in der Würmtalhalle war Gitarristin, Singer und Songwriterin Jule Malischke zu Gast. Eine Künstlerin, mit einer ganz besonderen Ausstrahlung.

Ein nachhaltiges Beispiel bot das Konzert, welches zuweilen wie Balsam auf viele der Besucher wirkte, ganz besonders nach der Corona-Pause. Mit ihrem hochkarätigen Gitarrenspiel zumeist mit eigenen Songs, zieht sie das Publikum, in ihren Bann.
Unterstützt wurde sie von Geigerin Isa Kimmel, die mit warmen Klängen sowie groovigen Rhythmen die Songs von Jule Malischke bereichert. Seit 2011 spielen und singen sie zuweilen gemeinsam bei Konzerten.

Jule Maliscke bringt Musik dorthin, wo sie nötig sei und vertritt den Gedanken „Yehudi Menhuins“ – Musik heilt und lindert Leid. Dabei erfahre sie sehr viel Dankbarkeit und sammele viel Erfahrung wie tief Musik greifen kann, insbesondere bei Konzerten in Krankenhäusern, Altenheimen oder Gefängnissen.

Malischke, in Heidenheim an der Brenz aufgewachsen, lebt heute in Dresden und hat dort 2013 den Masterstudiengang Jazz /Rock/ Pop akustische Gitarre Weltmusik an der Carl Maria von Weber Musikhochschule bei Prof. Thomas Fellow absolviert. Seit 2015 ist sie dort selbst als Lehrbeauftragte für Gitarre im Bereich Schulmusik tätig und studiert derzeit noch in der „Meisterklasse“.   < Zur Bildergalerie >

Die Musiktage finden am Mittwoch beim Kindertag ihre Fortsetzung.
Zauberer oder Clown? Oder doch beides? Lautet das Motto des Tages.
Zauber-Clown-KlaRo hat für sein junges Publikum unzählige Zauberrequisiten und -tricks im Handgepäck. Leider funktioniert nicht immer alles oder es ist sogar kaputt. Nur zusammen mit den Kindern schafft es KlaRo alle Zaubertricks erfolgreich vorzuführen. Eine zauberhafte und witzige Show mit garantiert viel Spaß, denn hier ist Mitmachen gefragt. Die Veranstaltung beginnt um 15.30 Uhr in der Würmtalhalle.

Am Freitag wird dann 9bar in Mühlhausen zu Gast sein, die Band, deren Konzert im letzten Herbst wegen der Corona-Verordnung kurzfristig abgesagt werden musste.

Die Musiker von 9bar sind von verschiedenen Genres geprägt. Pop, Hip Hop und Funk werden durch Improvisation und jazzigen Einflüssen angereichert und zu einem kraftvollen Mix vereint. Elektronische Beats sowie eine gnadenlose, elektronische Klampfe vollenden den druckvollen Sound der 10-köpfigen Band.
The Facking Horns aus Oberschwaben eröffnen den Abend.

Zum Abschluss der Musiktage am Samstag gibt es einen Comedyabend mit Ellsässer und Nacken.