Bank-Filiale in Grunbach überfallen

bei Georg Kost

Fahndung nach Tätern bislang erfolglos

Symbolfoto © Polizei BW, Polizeihubschrauberstaffel

ENZKREIS/ENGELSBRAND, 04.08.2020 (ots) – Mit mehreren hundert Euro Bargeld sind am Dienstag zwei Bankräuber geflüchtet, die gegen 15.10 Uhr eine Bank-Filiale in der Calwer Straße überfallen haben. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen der ermittelnden Kriminalpolizei betraten die beiden Unbekannten mit aufgesetzten Motorradhelmen die Bank und gingen jeweils mit einer Schusswaffe in der Hand zielgerichtet an einen Schalter. Unter Vorhalt der Waffen forderten sie Bargeld, welches sie in einen roten Beutel steckten. Im Anschluss flüchteten sie mit ihrer Beute zu Fuß in unbekannte Richtung.

Mit über 30 Einsatzfahrzeugen verschiedener Polizeieinheiten, wie mehrere Polizeireviere, der Verkehrspolizei, der Hundestaffel und der Kriminalpolizei sowie unter Einsatz des Polizeihubschraubers wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen durchgeführt. Die Fahndungen verliefen bisher ohne Erfolg.
Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass sich die Täter vermutlich Stunden zuvor im Bereich des Friedhofs Grunbach aufgehalten haben könnten.
Die Täter werden wie folgt beschrieben: Die beiden dunkel gekleideten Männer trugen bei Tatausführung schwarze Lederjacken und dunkle Hosen sowie Motorradhelme. Dabei war einer der Helme rot-weiss, der andere cremefarben. Einer der Täter trug grüne Handschuhe.
Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter Tel.: 07231 / 186-4444 rund um die Uhr entgegen.