Aufruf zum Girls’Day und Boys’Day

bei Georg Kost

Unternehmen und Einrichtungen für interessierte Schülerinnen und Schüler gesucht

Sponsoring

ENZKREIS, 30.01.2020 (enz) – Unternehmen und Einrichtungen haben die Möglichkeit, sich am diesjährigen Girls’Day und Boys´Day zu beteiligen, um Nachwuchskräften einen Einblick in das jeweilige Unternehmen und die dortigen Berufsbilder zu geben. Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 können dann am Donnerstag, 26. März, in Berufe hineinschnuppern, zu denen sie sonst „geschlechtertypisch“ eher keinen Zugang finden.

„Oft denken Jungs und Mädchen nur an die für sie bekannten Berufe beim beruflichen Werdegang. Unbekanntere Berufe oder „untypische“ Berufsbilder sind nicht im Blickfeld“ sagt Kinga Golomb, Gleichstellungsbeauftragte des Enzkreises. Auch Jochen Enke, der Wirtschaftsbeauftragte des Enzkreises, ruft zur Beteiligung auf: „Der Aktionstag wird von Region zu Region sowie von Branche zu Branche unterschiedlich stark angenommen.

In einigen Betrieben sind die angebotenen Stellen bereits jetzt schon vergeben. Deshalb können sich gerne noch Unternehmen und Einrichtungen am Aktionstag beteiligen und anmelden. Er ist hervorragend geeignet, um bei der Suche nach Nachwuchskräften auf sich aufmerksam zu machen – insbesondere in fachlich spezialisierten Berufen.“

Für den weiblichen Nachwuchs werden Betriebe und Unternehmen gesucht, in denen die Mädchen ihr technisches Talent und handwerkliches Geschick praktisch erproben können. Auch bei den Jungen sind noch Einrichtungen willkommen, die Schnupperpraktika beispielsweise als Erzieher, Altenpfleger, Hauswirtschafter oder pharmazeutisch-technischer Assistent anbieten, wie Kinga Golomb ergänzt.

Ziel des Girls‘ und Boys’Day sei, Schülerinnen und Schüler über berufliche Möglichkeiten abseits der Rollenklischees zu informieren. Überholte Rollenbilder würden leider immer noch viel zu häufig die Berufswahl der Jugendlichen beeinflussen und begrenzen. Deshalb gelte es, diese Rollenbilder aufzubrechen. „Wenn junge Frauen die Möglichkeit haben, in einen technisch-naturwissenschaftlichen Beruf hineinzuschnuppern und so vielleicht Gefallen daran finden, können wir gemeinsam mit den Unternehmen auch dem Fachkräftemangel entgegenwirken“, ist Enke überzeugt. Denn der Girls’Day begeistere jedes Jahr Mädchen für die Welt der Technik und die vielseitigen beruflichen Möglichkeiten in diesem Bereich.

Arbeitgeber, die sich beteiligen möchten, sollten ihr Angebot für Mädchen im Girls´Day-Radar unter www.girls-day.de eintragen. Für Jungen findet sich eine entsprechende Plattform unter www.boys-day.de. Die Angaben können auch direkt an Kinga Golomb gemeldet werden. Sie ist unter Telefon 07231 308-9595 oder per Mail an Kinga.Golomb@enzkreis.de erreichbar.