Abschalten und Loslachen mit Willy Astor

bei Georg Kost

Calwer Klostersommer erlebt seinen ersten Höhepunkt

Willy Astor sorgte mit seiner bestechenden Wortakrobatik für einen glanzvollen Auftakt beim Calwer Klostersommer. Foto infopress24.de

CALW, 26.07.2019 (rsr) – Mit dem Podestsänger Willy Astor präsentiert sich zum Auftakt des Calwer Klostersommer 2019 ein Künstler mit Tiefgang. Vor ausverkauftem Haus entführte der Münchner Kabarettist das Publikum durch sein aktuelles Programm für Wortgeschrittene als Jäger des verlorenen Satzes. Alles was bislang in der deutschen Sprache vermutet oder vermisst wird, kommt  an diesem Abend im Hirsaurer Kreuzgang endlich zum Vorschein.
Sein Programm in Reimkultur kommt beim Publikum an, schließlich versteht es Willy Astor wie kaum ein anderer, mit seinem  ansteckenden Humor den Funken in wenigen Sätzen überspringen zu lassen. Einen ersten Vorgeschmack davon, mache eine junge Damen in Hotpans, die kurz nach Voranstalungsbeginn durch den Kreuzgang huschte und promt von Willy Astor ausgemacht wurde und damit für die nächsten Miunten in seinen Auftritt eingebaut war.

Astor erzählt sinnlose Geschichten mit Tiefgang und Bedeutung, singt Liebeslieder und Augenlieder, leicht begleitet auf Gitarre und Piano, singt von Nudeln die früher mal Teig waren und sieht Frauen in New York gerne bei Donner kehren.
Der Silbenfischer und Komödianten-Mechaniker Willi Astor präsentiert sich mit seiner Wortsgaudi in bestechender Form.

Wie Veranstalter Jürgen Ott am Donnerstagabend auf Anfrage mitteilte, gib es noch Karten für das Konzert mit Wolfgang Ambros sowie Annett Loisan ebenso wie für die Sweet Soul Musikc Revue mit Ron Williams.