62-jährige Kia-Fahrerin nimmt die Treppe

Atemalkoholtest blieb ohne Ergebnis

bei Georg Kost

Führerschein wurde beschlagnahmt

Symbolfoto infopress24.de

LEONBERG, 13.01.2022 (ots) – Möglicherweise weil sie sich unter dem Einfluss von Medikamenten hinter das Steuer ihres Kia setzte, war eine 62 Jahre alte Frau am Mittwochabend in Leonberg nicht fähig das Fahrzeug sicher durch den Verkehr zu lenken.
Gemäß den derzeitigen Ermittlungen bog sie gegen 19.30 Uhr von der Hoffmannstraße in die Heinrich-Längerer-Straße ab, obwohl dies verboten ist und ein Verkehrszeichen darauf hinweist. Mutmaßlich wollte sie dort wenden, wobei sie jedoch mit einer Leitbake kollidierte und diese vollständig beschädigte. Die 62-Jährige fuhr nun nach rechts in den Walter-Helmes-Weg.
Hierbei handelt es sich um einen Weg, der nur zu Beginn für Fahrzeuge befahrbar ist und an den sich ein Treppenabgang für Fußgänger anschließt. Mutmaßlich nahm die 62-Jährige diesen Umstand zu spät zur Kenntnis. Sie setzte ihre Fahrt bis zum ersten Treppenabsatz fort, wo sie den Kia letztlich anhielt.
Ein Zeuge alarmierte hierauf die Polizei. Der Kia musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen und anschließend abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 3.600 Euro geschätzt. Die 62-Jährige, die einen ungewöhnlich heiteren Eindruck machte, führte einen freiwilligen Atemalkoholtest durch, der ohne Ergebnis blieb. Sie musste sich im weiteren Verlauf eine Blutentnahme unterziehen. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.