31-Jähriger soll Betäubungsmittel angeboten haben

bei Georg Kost

Symbolfoto infopress24.de

LEONBERG, 13.02.2020 (ots) – Das Polizeirevier Leonberg ermittelt derzeit gegen einen 31 Jahre alten Mann, der im Verdacht steht während des Leonberger Pferdemarkts in einer Gaststätte in der Feuerbacher Straße in Leonberg verschiedenen Gästen Betäubungsmittel zum Kauf angeboten zu haben. Der Tatverdächtige hielt sich vermutlich von Freitagabend bis gegen 03.00 Uhr am Samstagmorgen in dem Lokal auf.

Als mehrere Gäste dem Betreiber der Wirtschaft mitteilten, dass sie von dem Mann Betäubungsmittel angeboten bekommen hatten, setzte dieser den 31-Jährigen vor die Tür und alarmierte die Polizei. Beamte des Polizeireviers Leonberg konnten den Tatverdächtigen in der Feuerbacher Straße vorläufig festnehmen. Er wurde zum Polizeirevier gebracht und dort durchsucht. Hierbei kam eine Kleinstmenge Cannabis zum Vorschein. Das Betäubungsmittel wurde beschlagnahmt. Der 31-Jährige wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152/605-0, bittet nun insbesondere die Personen sich zu melden, denen der Mann Betäubungsmittel zum Kauf angeboten hat.