19-Jähriger attackiert Zeitungsausträger

bei Georg Kost

Unvermittelt Ohrfeige verpasst und Geld gefordert

Symbolfoto infopress24.de

PFORZHEIM, 20.07.2020 (ots) – Ein 19-Jähriger steht im Verdacht, am Sonntagmorgen in Pforzheim einen Zeitungsausträger attackiert und Geld gefordert zu haben. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen saß der Geschädigte um kurz nach 6 Uhr in der Tunnelstraße in seinem Fahrzeug, als der Tatverdächtige ihm unvermittelt eine Ohrfeige versetzt und nach Geld gefragt haben soll.

Nachdem der Zeitungsausträger nur einen kleinen Geldbetrag mit sich führte, soll der 19-jährige Pole ihn aufgefordert haben, mit ihm zur Bank zu fahren und dort Geld abzuheben. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, soll der Tatverdächtige auf ein Teppichmesser in seiner Hand hingewiesen haben. Als der 19-Jährige anschließend auf der Beifahrerseite habe einsteigen wollen, habe der Geschädigte die Möglichkeit zur Flucht genutzt und sei weggerannt.
Den vom Geschädigten verständigten Beamten des Polizeireviers Pforzheim-Nord gelang es im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung, den Tatverdächtigen noch in Tatortnähe vorläufig festzunehmen. Der 19-jährige Heranwachsende macht bislang von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Da keine Haftgründe vorliegen, wurde er nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Karlsruhe – Zweigstelle Pforzheim – im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Der Kriminaldauerdienst bittet Zeugen darum, sich unter der Rufnummer 07231 186-4444 zu melden.