100.000 Euro für 100 badische Vereine

Förderwettbewerb des BGV

bei Georg Kost

Symbolfoto: infopress24.de

ENZKREIS/PFORZHEIM/CALW, 22.04.2023 (pm) – 100 gemeinnützige Vereine in der Region sollen im Rahmen eines Förderwettbewerbs des Badische-Gemeinde-Versicherungs-Verbands (BGV) mit insgesamt 100.000 Euro gefördert werden.Im Jubiläumsjahr des BGV startet der Versicherer aus Karlsruhe eine besondere Initiative: Unter dem Motto „100 Jahre 100 Vereine“ unterstützt er 100 Vereine in Baden mit einer Fördersumme von insgesamt 100.000 Euro. Ab sofort ist die Bewerbung möglich.

Die badische Vereinsarbeit im Fokus

Über 80 Preise entscheiden alle in einer öffentlichen Abstimmung mit. Sie startet am 20. Juni 2023. Weitere 20 Förderpreise vergibt unsere Jury unter allen teilnehmenden Vereinen.
Egal ob Sport, Kultur oder Soziales – alle gemeinnützigen, eingetragenen Vereine in Baden können teilnehmen. Wie engagieren sie sich für Baden? Mit welchen Aktionen und Initiativen bereichern sie die Region? Was tun sie für die Menschen vor Ort? Das sind in diesem Jahr die entscheidenden Fragen.

100.000 Euro Preisgeld – Anerkennung der wichtigen Vereinsarbeit
„Vereine spielen im gesellschaftlichen Zusammenleben eine unschätzbare Rolle“, sagt Prof. Edgar Bohn, Vorstandsvorsitzender des BGV. „Der BGV ist seit 1923 für die Menschen und Kommunen in Baden da. Das Gemeinwohl ist uns schon immer ein Herzensanliegen – die Verpflichtung dazu steht bereits in unserer Satzung. Deshalb wollen wir in unserem Jubiläumsjahr mit dieser besonderen Aktion den Vereinen im Land für ihre wichtige Arbeit danke sagen.“

Abstimmung: Qualifikation und Finale
Ab dem 20. Juni um 12 Uhr kann dann jeder Unterstützer und jede Unterstützerin täglich per Klick für den jeweiligen Favoriten abstimmen, und zwar bis zum 13. Juli 2023 um 12 Uhr. Über diese Abstimmung werden die ersten 80 Preise vergeben.

Zusätzlich 20 Jurypreise
Zusätzlich vergibt unsere Jury unter allen teilnehmenden Gruppen weitere 20 Jurypreise à 1.000 Euro – also insgesamt 20.000 Euro Jurypreise!

Jetzt also bewerben und anschließend ab dem 20. Juni fleißig abstimmen.