1.CfR Pforzheim gewinnt 15. Herbert Hasslach – Turnier

bei Georg Kost

Jugendturniere haben beim TSV Mühlhausen Tradition

Siegerehrung der E-Junioren um den Herbert Hasslach Gedächtnispokal. Foto © infopress24.de

TIEFENBRONN-MÜHLHAUSEN, 16.07.2018 (rsr)  – Es gehört zu den beliebten Turnieren des Fußballnachwuches – das Herbert Hasslach – Gedächtnisturnier. Nach arbeitsaufwendigen Jahren, in welchen die TSV Mühlhausen – „Familie“ mit dem Abriss seines alten Vereinsheims und Neubau des NEUZEHN03 beschäftigt war, damit Verbunden der Umzug zum benachbarten TSV Hausen und einer notwendigen Verschnaufpause, um neue Kräfte zu regenerieren, ging am Sonntag das Jugendturnier nach der Bauphasenpause, nach drei Jahren an den Neustart.
Hier kämpften bereits ab dem frühen Sonntagvormittag die E-Junioren um den Herbert Hasslach Pokal, der zu Ehren des verstorbenen Ehrenvorstands ins Leben gerufen wurde. Ein kleines Rahmenprogramm mit Hüpfburg rundete den Jugendtag im Würmtal ab.Nach spannenden Spielen hatte am Ende der Nachwuchs des 1.CfR Pforzheim vor der Jugend des SV Neuhausen die Nase vorne. Auf den weiteren Plätzen landeten der TSV Mühlhausen, SV Friolzheim und der FV Tiefenbronn.  Groß war auch das Teilnehmerfeld  der F-Junioren.

F-Jugend Turnier im Rahmen des 15.Herbert Hasslach – Gedächtnisturnier 2018 beim TSV Mühlhausen. Foto © infopress24.de

Neben Gastgeber TSV Mühlhausen, dem FV Tiefenbronn, dem SV Neuhausen liefen der TSV Heimsheim, TV Pforzheim, TSV Schwarzenberg und der TSV Wurmberg-Neubärental auf.
Jede Menge Spaß hatten zum Abschluss die Bambinis bei ihrem Spielfest.

Am Dienstag geht es, nach einem Tag Pause, beim TSV Mühlhausen mit dem letzten Vorrundenspieltag um den 39. Bietpokal weiter.
Das erste Spiel wird nach dem „Bietpokal-Menu – Curry-Wurst mit Pommes“ um 18.15 Uhr zwischen dem 1. FC Alem. Hamberg und dem 1. FC Steinegg angepfiffen. Im Anschluss treffen der SV Neuhausen und der FV Tiefenbronn aufeinander.