Weihnachtsbaum weicht dem Narrenbaum

Narren starten in die fünfte Jahreszeit

Die Schellenhexen vom Schellau durften vier neue Hexen nach deren Taufe aufnehmen. Foto infopress24.de

NEUHAUSEN-SCHELLBRONN, 06.01.2018 (rsr) –  Wenn der Weihnachtsbaum dem Narrenbaum weicht ist die fünfte Jahreszeit angebrochen. Auf den Biethöhen beim Narrenbund Schellau in Schellbronn sind seit wenigen Stunden die Narren wieder los. Und damit das auch jeder gleich erkennen kann, der über die Hohenwarter Straße durch den Ort fährt, wurden in den Abendstunden von den Narren des Narrenbundes Schellau sämtliche Zunftwappen an den stählernen „Narrenbaum“  angebracht.
Präsidentin Patricia Hoenke und Prinzessin Kyra I. (Hönig) durfte hierzu zahlreich erschienen Narren, darunter die Schleglerhexen aus Heimsheim und den Faschingsverein HAU HU aus Neuhausen begrüßen.

Neben dem Anbringen der Wappen, war es Hexenmeisterin Christine Ochs vorbehalten, vier neue Schellenhexen zu taufen. Hier wurden in den Bund der „Besenträger“ Tanja Zozel als Hexe „Talia“, Bianka Schaible als Hexe „Morgan“, Nadja Rooler als Hexe „Nayana“ und Tim Feiler als Hexe „Bertolla“ aufgenommen.

Die Wappen der Schellauzünfte wurden am Narrenbaum angebracht. Foto infopress24.de

Derweilen zählen die kommenden Tage beim Schellau zu den wohl zeitaufwendigsten der Kampagne überhaupt, steht doch für den 13. Januar der mittlerweile 19. Schellauer Nachtumzug bevor, zu welchem über 2000 Hästräger im Biet erwartet werden. Eine Mamutaufgabe für alle beim Schellau, schließlich erwartet man zu diesem Narrenspektakel wieder mehrerer tausende Besucher.  Da war das Anbringen der Zunftwappen und Abstauben des Häs und der Taufe ein echter Klacks, derweilen Zeremonienmeister Sven Becker hofft, dass sich das Wetter am kommenden Samstag ähnlich gut präsentiert, wie jetzt beim Narrenbaum stellen.  < Fotogalerie >