Verkehrsunfallfucht in Rutesheim und Weil der Stadt

Infopress24.de Symbolfoto Polizei

RUTESHEIM/WEIL DER STADT, 05.12.2017 (ots)  –  Vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker einen Audi, der in der Nacht zum Dienstag in der Bahnhofstraße in Rutesheim am Fahrbahnrand abgestellt war.  Ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 2.000 Euro zu kümmern, machte sich der Verursacher aus dem Staub. Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Großbottwar, Tel. 07148/1625-0, zu melden.

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte am vergangenen Freitag zwischen 12.00 Uhr und 23:59 Uhr einen auf dem Festplatz in der Jahnstraße in Weil der Stadt geparkten Mercedes mutmaßlich beim Rangieren an der linken, hinteren Fahrzeugseite und machte sich anschließend aus dem Staub. Der Sachschaden beträgt etwa 2.000 Euro. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt der Polizeiposten Weil der Stadt, Telefon 07033/5277-0, entgegen.

Einen Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Montag gegen 17:30 Uhr auf der Kreisstraße 1030 ereignete. Der 38 Jahre alte Lenker eines BMW befuhr die Malmsheimerstraße von Perouse kommend in Richtung Malmsheim. Hinter ihm fuhr die 30-jährige Lenkerin eines Audi. Als der Verkehr stockte, bremste der BMW-Fahrer und kam zum Stillstand. Die hinter ihm fahrende Audi-Lenkerin sah dies mutmaßlich zu spät und fuhr auf den BMW auf. Ein nachfolgender 57-Jähriger, der mit einem VW unterwegs war, erkannte den vorangegangenen Unfall vermutlich aus Unachtsamkeit zu spät und fuhr auf den stehenden Audi der 30-Jährigen auf. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Der Audi und der VW waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.