SKV Rutesheim will selbstbewusst auftreten

Ohne Kapitän Christopher Baake spielt heut die SKV Rutesheim. Foto infopress24.de

RUTESHEIM, 07.10.2017 (pm) – Mit dem Bezirksduell gegen den VfB Neckarrems geht es heute in den 8.Spieltag der Verbandsliga Württemberg. Nach den verdienten drei Punkten im Rücken aus Schwäbisch Hall gehen wir selbstbewusst und voller Elan in die bevorstehende Begegnung. Uns ist bewusst, so Rutesheims Coach Rolf Kramer, dass mit dem VfB Neckarrems ein gestandener Verbandsligist seine Visitenkarte am Bühl abgeben wird. Dabei verweist Kramer auf die gute Arbeit der Verantwortlichen beim VfB Neckarrems, die als herausragend zu bezeichnen sei.
Mit den gegebenen Mitteln gelingt es den Verantwortlichen seit Jahren eine schlagkräftige Truppe auf die Beine zu stellen. Hinter dem FSV 08 Bissingen und der SGV Freiberg hat man sich als die dritte Kraft im Bezirk Enz/Murr etabliert. So mancher Traditionsverein aus der Nachbarschaft schaut daher immer mal wieder neidisch in den Remsecker Teilort. Auch für einen Verein wie die SKV Rutesheim kann der VfB als Beispiel dienen, ist sich Kramer sicher. Mit Geduld und Beharrlichkeit hat man Stück für Stück ein stabiles Fundament in allen Bereichen für die Verbandsliga erstellt. Heute wollen wir, so Rolf Kramer rein sportlich an diesem Fundament etwas rütteln und im Optimalfall uns in der Tabelle dem Kontrahenten bis auf einen Punkt annähern. Dabei hofft Kramer, dass seine Mannschaft die Leistung vom vergangenen Wochenende noch einmal steigern kann. Auch wenn wir uns über das Geleistete am vergangenen Wochenende sehr gefreut haben, so ist uns nicht entgangen, dass es dennoch Baustellen in unserem Spiel gab, so der Rutesheimer Coach.

Kramer weiter: „Ohne dem Gegner aus Schwäbisch Hall zu nahe treten zu wollen, aber rein objektiv ist an diesem Tag schon viel für uns gelaufen und die Gegenwehr hielt sich ab der 30.Spielminute in Grenzen. Das wird heute mit Sicherheit anders sein“.

Verzichten muss Rolf Kramer heute auf unseren Kapitän Christopher Baake und Pascal Haug, welche aus privaten Gründen nicht mit von der Partie sein können. Außer den beiden Langzeitverletzten Dima Lubenskiy und Steffen Zeitvogel sollten alle Mann an Bord sein.  Anpfiff im Bühlpark ist um 15.30 Uhr.

<Der Spieltag im Überblick>