Silvesternacht verlief relativ ruhig

Symbolfoto infopress24.de

PFORZHEIM/ENZKREIS/CALW, 01.01.2018 (ots) – Die Silvesterfeiern im Enzkreis, Calw und Pforzheim verliefen weitgehend friedlich, weshalb die Polizei von relativ wenigen Zwischenfällen berichtet.
Ein 15-Jähriger wurde in Mühlacker durch einen Feuerwerkskörper schwer verletzt. Breits ab 18.30 Uhr wurden von den Beamten Präsenz- und Kontrollmaßnahmen durch geführt. Insgesamt waren fast 300 Polizistinnen und Polizisten des Polizeipräsidiums Karlsruhe im Einsatz, die bis 06.00 Uhr 536 Einsätze zu bewältigen hatten. Zu 45 Ruhestörungen wurde die Polizei gerufen. Weiterhin waren 24 Körperverletzungsdelikte, fünf Diebstähle und 14 Verstöße gegen Waffen- und Sprengstoffgesetz zu verzeichnen. Es mussten insgesamt 56 Platzverweise ausgesprochen werden. 13 Jugendliche wurden teilweise erheblich alkoholisiert angetroffen. Der Spitzenwert betrug mehr als 3,3 Promille. Es wurden keine Sexualdelikte oder Belästigungen in der Nacht bei der Polizei angezeigt.

In Wiernsheim-Pinache und Eisingen geriet jeweils eine Gartenhecke in Brand und in Mühlacker-Lienzingen brannte kurz nach 01.00 Uhr ein Blumengesteck im Hauseingangsbereich eines Wohnhauses. Es entstand lediglich Sachschaden. Ein 15-Jähriger wurde gegen 22.20 Uhr in Mühlacker durch einen Feuerwerkskörper, der unmittelbar nach dem Anzünden in seiner Hand explodierte, schwer verletzt. Er wurde in eine Spezialklinik gebracht.

Im Stadtgebiet von Pforzheim stellte die Polizei mehrere feiernde Kleingruppen fest. Zwei Personen mussten aufgrund ihrer Alkoholisierung in Gewahrsam genommen werden. Bei Streitigkeiten wurden zwei junge Männer leicht verletzt.

Im Landkreis Calw verlief die Silvesternacht weitgehend ruhig. In Calw waren rund 300 Personen in der Innenstadt feiernd unterwegs.Mehrere Feiernde mussten auf das bestehende Verbot von Abbrennen von Feuerwerk hingewiesen werden.

Beim Simmonzheimer Sportplatz wurde ein 3-jähriger Junge durch einen Feuerwerkskörper leicht verletzt. Eine Feuerwerksrakete explodierte neben einem geparkten Pkw, in dem das Kind saß. In Althengstett geriet kurz vor 02.00 Uhr ein Mülleimer, in dem Überreste von Feuerwerkskörpern entsorgt wurden, in Brand. Es entstand lediglich Sachschaden.