Kriminalpolizeidirektion ab 2020 in Calw

Vor-Ort-Termin mit Staatssekretär Martin Jäger brachte Gewissheit

Die Zusage ist laut ausgesprochen worden: Die Kriminalpolizeidirektion des geplanten Polizeipräsidiums in Pforzheim wird ab dem 1. Januar 2020 in Calw angesiedelt. Das hat Martin Jäger, Staatssekretär des Innenministeriums bei einem vor-Ort-Termin in der Hessestadt bestätigt. Foto Stadt Calw

CALW, 28.12.2017 (pm) – Noch vor ein paar Wochen wurde mit Nagold darum gerungen, wo denn die Kriminaldirektion Nordschwarzwald ihren Sitz bekommen wird. Die Zweifel sind jetzt ausgeräumt.
Nach der Besichtigung von mehreren möglichen Standorten ist für Jäger klar, „Es ist möglich die Kripo hier anzusiedeln.“ Gemeinsam mit MdL Thomas Blenke, Landrat Helmut Riegger, Oberbürgermeister Ralf Eggert, Vorsitzenden der Gemeinderatsfraktionen und Vertreter der Polizei war Jäger einen Vormittag lang in Calw unterwegs.„Einmal sehen ist besser als 100 Mal hören“, sagte Thomas Blenke, der die positive Entwicklung maßgeblich mitgestaltet und sich immer für ein Polizeipräsidium für die Region stark gemacht hat. Deshalb hatte er den Staatssekretär eingeladen, sich selbst ein Bild von den Möglichkeiten zu machen. Als Standort für die Kriminalpolizei kommen beispielsweise, zumindest übergangsweise, bestehende Gebäude der Kriminalpolizei im Hirsauer Wiesenweg in Frage. Eine andere Lösung wäre das Gebäude in der Bahnhofstraße, das aktuell noch Sitz der Stadtverwaltung ist. Die Rathausmitarbeiter werden aber Anfang 2019 in ihr fertigsaniertes Rathaus am Marktplatz umziehen. Ein Neubau im Stammheimer Feld steht eventuell auch zur Debatte.

Wie die Lösung letztendlich aussehen wird, entscheiden nun die Fachleute der Landesregierung. Bis wann konnte Martin Jäger noch nicht genau sagen. Klar ist aber, es eilt. Bis zum 1.1.2020 muss die Reform umgesetzt und damit auch die Ansiedlung der Kripo in Calw über den Tisch sein. Dann werden die Einsatzkräfte ihren Dienst aufnehmen.

In der Runde war die Zufriedenheit sichtlich groß. Zum einen, weil mit dem Polizeipräsidium in Pforzheim die Region Nordschwarzwald besser vertreten sein wird. Nun tritt der Idealfall ein, der Kreis Calw und die Stadt Calw können als Sitz der Kriminalpolizei von der erneuten Reform profitieren. Von Seiten OB Eggerts und den Fraktionsvorsitzenden Hugo Bott, Dieter Kömpf, Jürgen Ott und Sebastian Nothacker war das Signal deutlich: „Wir werden alles tun, damit das gut funktioniert.