Innenministerium erteilt Zustimmung

Rosenau und Dr. Kleih als Bewerber für den Posten des Landrats benannt

Sponsor

ENZKREIS, 02.12.2017 (pm) – Das Innenministerium Baden-Württemberg hat in einem Schreiben an Kreisrat Jürgen Kurz übereinstimmend mit dem Vorschlag des besonderen beschließenden Ausschusses für die Wahl des Enzkreis-Landrats Bastian Rosenau und Dr. Björn-Christian Kleih als Bewerber benannt.

Die Landkreisordnung schreibt eigentlich eine Mindestzahl von drei Bewerbungen vor – es sei denn, der Ausschuss erklärt, dass weniger ausreichend seien. Dies hat der Ausschuss unter Vorsitz von Jürgen Kurz am 9. November bereits getan. Er hatte außerdem einstimmig entschieden, dass er die beiden Bewerber für geeignet hält und daher die Stelle nicht nochmals ausgeschrieben werden soll.

Der Kreistag kann nun in knapp zwei Wochen in einer Sondersitzung unter Leitung von Landrat Karl Röckinger dessen Nachfolger wählen. Dabei benötigen die Kandidaten im ersten und zweiten Wahlgang die absolute Mehrheit der Stimmen; im dritten Wahlgang genügt die einfache Mehrheit. Da der Kreistag des Enzkreises 55 Mitglieder hat, sind in den beiden ersten Wahlgängen mindestens 28 Stimmen für eine Entscheidung nötig.