Hundebesitzer von Unbekanntem attackiert

Symbolfoto infopress24.de

WEIL DER STADT, 11.01.2018 (ots) – Der Polizeiposten Weil der Stadt bittet nach einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, die am Montagnachmittag ihren Hund spazieren führten, unter Tel. 07033/5277-0, um Hinweise. Ein 38-Jähriger war kurz vor 15:30 Uhr entlang der Josef-Beyerle-Straße unterwegs. Er folgte dem Feldweg in Richtung Westen, überquerte die Würm und ging weiter in Richtung Norden.

Vermutlich weil er seinen Hund nicht an der Leine führte, soll es kurz darauf mit einem Fremden zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen sein und der Mann habe den Hund des 38-Jährigen wahrscheinlich mit Pfefferspray besprüht. Zudem habe er anschließend seinen menschlichen Kontrahenten am Kopf gepackt und geschüttelt. Bei dem mutmaßlichen Angreifer handelte es sich um einen etwa 50 bis 55 Jahre alten Mann mit kurzen, braunen Haaren und grau melierten Schläfen. Er hat eine normale bis kräftige Statur, war bekleidet mit einer dunkelfarbenen Outdoor-Kapuzen-Jacke der Marke Jack Wolfskin und dunkelblauer Hose mit aufgesetzten Taschen. Sein Hund könnte ein schwarzer Schnauzer gewesen sein.