Hoher Schaden nach Brand in Einfamilienhaus

Symbolfoto infopress24.de

PFORZHEIM, 12.11.2017 (ots) – Einen Sachschaden in Höhe von rund  400.000 Euro forderte der Brand eines Einfamilienhauses in der Straße ZumGeigersgrund am Samstagabend gegen 20:00 Uhr. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich die beiden 73-jährigen Bewohner im Wohnanwesen und konnten dieses ohne verletzt zu werden selbstständig verlassen. Nach den bisherigen Ermittlungen des Polizeireviers Pforzheim-Nord war der Hausbesitzer vor der Brandauslösung im 1. OG des Hauses in der dortigen Werkstadt mit Wachsarbeiten beschäftigt. Hierbei kam es zum Brandausbruch, wobei die genaue Ursache weiterer Ermittlungen bedarf. Die Feuerwehr war zur Bekämpfung des Brandes mit 19 Fahrzeugen und 72 Personen im Einsatz. Weiterhin waren das DRK mit mehreren Fahrzeugen sowie fünf Streifen der Polizei vor Ort. Im Rahmen der Löscharbeiten wurde durch die Feuerwehr im Zeitraum 21:15 Uhr bis gegen 00:15 Uhr die Stromversorgung im Gewann Riebergle abgeschaltet. Zeitweise kam es durch die Rauchentwicklung zu Sichtbehinderungen auf der BAB 8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-West und Pforzheim-Nord. Das freistehende Einfamilienhaus wurde bei dem Brand vollständig zerstört.