Hochsaison für Mensch und Maschine

Mit 'Highway to Hell' ins Kornfeld

Abgeerntet ist dies Feld vor den Toren der Gemeinde Neuhausen. Foto infopress24.de

Aus der Region, 05.08.2017 (rsr) –  Ganz schön aufs Tempo gerückt haben die Landwirte in den letzten Tagen. Allerorten waren und sind noch die Mähdrescher von Lohnunternehmen und Landwirten im Einsatz, so wie das Feld auf unserem Foto, vor den Toren Neuhauses. Bei der wechselhaften Wetterlage ist Zeit ein wichtiger Faktor, schließlich soll die Ernte Trocken eingefahren werden.
Ein Großteil der Äcker ist daher abgeerntet, zumal das Regenrisiko ab Dienstag nächster Woche wieder ansteigen soll. Jetzt, wo sich das Anbaujahr 2016/2017 dem Ende zuneigt, wird regional mit sehr unterschiedlichen Ernten gerechnet. Insgesamt gesehen, sei für das Erntejahr mit deutlichen Einbußen bei der Sommergerste, dem Winterweizen und Hafer zu rechnen.

Besser verlief der Anbau von Wintergerste, wo ein leichtes Plus gegenüber dem Vorjahr erwartet wird. Beeinträchtigungen seien zudem durch starken Befall durch Pilze und Viren zu erwarteten, nachdem das Frühjahr oft verregnet war und im Juni zur „Kornfüllungsphase“ die größte Hitze und Trockenheit eintrat.
Bei dem oft stressigen Job auf Mähdrescher und Traktor ist selbstredend auch Unterhaltung in Form von Musik angesagt. Einer Umfrage des Deutschen Landwirtschaftsverlages in deren Publikation „Agrarheute“, wurden Landwirte gefragt, was dieses Jahr aus den Lautsprecherboxen ihren Traktoren tönt. Der Umfrage zufolge machte der Klassiker ‚Highway to Hell‘ von AC/DC,  vor Hulapalu von Andreas Gabalier, das Rennen.