Fußgänger überfallen

Symbolfoto © infopress24.de

PFORZHEIM, 23.12.2017 (ots) – Als ein 25-jähriger Pforzheimer am Freitagabend um 18:50 Uhr auf dem Fuß- und Radweg zwischen Enz und Insel-Realschule in Höhe Altstädter Kirchenweg 22 allein zu Fuß unterwegs war, wurde er von zwei männlichen Personen angesprochen, die ihm aus Richtung Innenstadt entgegenkamen. Der junge Mann telefonierte mit seinem Handy, als ihn die beiden Täter aufforderten, sein Telefonat zu beenden. Als er das getan hatte, gaben die beiden Täter vor, Bekannte des jungen Mannes zu sein, verwickelten ihn in ein Gespräch und folgten ihm ein Stück weit in Richtung Innenstadt.

Plötzlich umklammerte einer der Täter den jungen Mann von hinten und der andere forderte die Herausgabe von Bargeld. Als der junge Mann nicht bereit war, den Tätern sein Bargeld zu geben, öffnete einer der Täter die Bauchtasche des Geschädigten und entnahm dessen Geldbörse 40 Euro Bargeld. Als der junge Mann sein Geld zurückforderte, drohten ihm die Täter mit Schlägen, „wenn er nicht sein Maul halte“. Der Täter, der das Geld an sich genommen hatte, gab dem jungen Mann seine Geldbörse ohne Geld zurück, woraufhin beide Räuber zu Fuß in Richtung Innenstadt flüchteten. Der Geschädigte konnte die Täter als männliche Personen mit südländischem Aussehen beschreiben. Der Räuber, der ihn umklammert hielt, war etwa 26 Jahre alt und zirka 180 Zentimeter groß. Der andere Täter, der ihm das Geld raubte, hatte einen Vollbart und sprach Deutsch. Er trug einen Kapuzenpullover mit weißen Kapuzenbändern, eine schwarze Baseballmütze der Marke Nike und schwarze Stoffhandschuhe. Eine sofortige Fahndung der Polizei mit insgesamt vierzehn Einsatzkräften verlief bislang negativ. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun mögliche Tatzeugen, sich telefonisch unter (0721) 939-5555 zu melden.