Fritteusenbrand in Gaststätte

Symbolfoto © infopress24.de

Renningen, 08.08.2017 (ots) – Zwei leicht verletzte Personen und ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro sind die Bilanz eines Fritteusenbrands, zu dem es am Montag kurz nach 22.00 Uhr in einer Gaststätte in der Bahnhofstraße in Renningen kam. Nachdem die beiden Lokalbetreiber die Fritteuse in Betrieb genommen hatten, schalteten sie das Gerät ab und trennten es vom Stromnetz.

Möglicherweise überhitzte die Fritteuse, da sie anschließend verschlossen wurde, und geriet dann in Brand. Die zwei 52- und 29-Jährigen versuchten das Feuer selbst zu löschen, wobei sie sich leichte Rauchgasvergiftungen zuzogen. Die Freiwillige Feuerwehr Renningen rückte mit 50 Einsatzkräften und neun Fahrzeugen aus und bekämpfte das Feuer rasch, so dass es gegen 22.15 Uhr gelöscht war und anschließend lediglich noch Belüftungsmaßnahmen durchgeführt werden mussten.