Feuerwehrförderung im Landkreis Böblingen

442.550 Euro Fördermittel für die freiwilligen Feuerwehren des Landkreises

Fördermittel fließt an die Feuerwehren im Landkreis Böblingen. Symbolfoto infopress24.de

Böblingen, 10.08.2017 (pm) – Das Landratsamt Böblingen kann in diesem Jahr durch eine Mittelzuweisung des Landes Baden-Württemberg für die Feuerwehren im Landkreis Zuschüsse von 442.550 Euro zur Verfügung stellen. Wie die Behörde bekannt gab, komme der Großteil der Förderung den Freiwilligen Feuerwehren in Böblingen und Leonberg zugute.

„Die Feuerwehren im Landkreis Böblingen sind personell gut aufgestellt, darüber hinaus ist es aber auch wichtig für eine moderne Ausstattung der Feuerwehren zu sorgen. Dank der Zuweisungen können die Feuerwehren im Landkreis wichtige Investitionen tätigen“, sagt der stellvertretende Landrat Martin Wuttke.

Ein großer Teilbetrag der Fördermittel fließt an die Feuerwehren Leonberg und Böblingen, die in Abrollbehälter für Gefahrgut und Wechselladerfahrzeuge investieren werden. Die beiden Wehren bilden gemeinsam mit den Wehren Herrenberg und Sindelfingen den Umweltschutzzug. Dieser kommt bei Gefahrenguteinsätzen und besonderen Umweltlagen im ganzen Kreisgebiet Böblingen zum Einsatz. Die Abrollbehälter und Wechselladerfahrzeuge stellen wichtige Anschaffungen für die Einsätze des Umweltschutzzuges dar. „Der Umweltschutzzug übernimmt Einsätze und Aufgaben für den gesamten Kreis, deswegen beteiligt sich ausnahmsweise auch der Landkreis an den Kosten für die Ausrüstung, “ führt Wuttke an.
Die Anschaffungskosten für die Abrollbehälter der Feuerwehren Leonberg und Böblingen werden jeweils in Höhe von 104.600 Euro bezuschusst, den Restbetrag von je 350.000 Euro wird der Landkreis tragen. Zusätzlich erhalten Böblingen und Leonberg je 59.000 Euro Fördermittel für die Anschaffung eines Wechselladerfahrzeugs. Auch diese Fahrzeuge werden im gesamten Kreisgebiet zum Einsatz kommen, können aber auch für sonstige Feuerwehreinsätze genutzt werden. Die Anschaffungskosten nach Abzug der Zuschüsse teilen sich die Städte und der Landkreis zu je 50 Prozent. Für die zwei Wechselladerfahrzeuge wird der Landkreis je 70.500 Euro ausgeben.

Die Feuerwehr in Weil der Stadt benötigt einen neuen Einsatzleitwagen. Hierfür erhält sie Zuschüsse in Höhe von 19.350 Euro. Für die Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs erhält die freiwillige Feuerwehr Holzgerlingen Förderungszuweisungen von 90.000 Euro. Renningen erhält Zuweisungen in Höhe von 6.000 Euro für die Anschaffung von zehn neuen Digitalfunkgeräten. Mit diesen Fördermitteln wird sichergestellt, dass die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis auch weiterhin ihre wichtigen Aufgaben für die Allgemeinheit mit den erforderlichen technischen sowie personellen Mitteln erfüllen können.