Dauerregen sorgt für Spielabsagen

SV Neuhausen erkämpft sich Punkt

Symbolfoto © infopress24.de

12.11.2017 (rsr) – Der anhaltenden Dauerregen macht den Fußballer am heutigen Spieltag vielerorts einen Strich durch die Regung. Etliche Paarungen wurden bereits abgesagt, weitere werden noch folgen. Die Vereine benachrichtigen derzeit via Facebook ihre Zuschauer von den Spielabsagen.
Dagegen gingen am Samstag noch einige Spiele über die Bühne.
In der Verbandsliga Württemberg erkämpfe sich der VfL Sindelfingen gegen den FC Wangen ein 4:0 Erfolg. Die SKV Rutesheim lag bis zur Pause mit 1:2 zurück, nachdem man zuvor durch Crepaldie (7.) zunächst in Führung gegangen war. Danach lief man dem Spiel jedoch hinterher, um nach Toren von Hertenstein (48.) und Gebbert (82.) am Ende doch noch zu einem Teilerfolg zu kommen. Allerdings wurde das Spiel von der schweren Verletzung von Torjäger Gianluica Crepaldi überschattet, der sich der nach ersten Diagnose zufolge, eine Achillessehnenriss zugezogen hat. 

Bereits am Donnerstag feierte der TSV Wimsheim in der Kreisklasse A2 Pforzheim bei den Spfr. Feldrennach einen 2:1 Sieg. Zu einer Punkteteilung kam der SV Neuhausen am Samstag beim FC Calmbach. Die Gastgeber führten zur Pause nach einem Treffer von Janesch (37.). Matthias Leicht besorgte (52.) den Ausgleich.

Spielabbruch nach Wutausbruch im Spiel Kornwestheim gegen den TSV Heimsheim.
Wie der TSV Heimsheim mitteilt, wurden das Auswärtsspiel am Sonntag beim Stand von 0-1 (1. Heiko Krannich) für den TSV Heimsheim in der 30.Spielminute abgebrochen.
Aus den Schilderungen des TSV Heimsheim geht hervor, dass nach der Führung des TSV Heimsheim einem Spieler der Gastgeber die „Sicherungen durch brannten. So soll es zunächst zu einem Faustschlag gegen einen Heimsheimer Spieler gekommen sein, was zu einem Platzverweis für die Gastgeber als auch für den TSV Heimsheim führte. Zudem gab es noch eine Verwarnung für die Gastgeber.
Zu allem Überfluss ging dann der mit der roten Karte bedachte Spieler noch mit einem Kung-Fu-Tritt auf den Heimsheimer Keeper los. Danach hätten Zuschauer das Spielfeld gestürmt, worauf vom Schiedsrichter die Partie abgebrochen wurde.
Der TSV Heimsheim bekundet auf seiner Facebook-Seite seine Erschütterung über die Unsportlichkeit des Gastgebers. Das Sportgericht wird nun entscheiden wie es weitergeht.

< Der Spieltag im Überblick >