Bürgermeisterwahlen in Friolzheim, Rutesheim und Wurmberg

Bürgermeister Michael Seiß im Amt bestädigt. Foto privat

FRIOLZHEIM, RUTESHEIM, WURMBERG 04.02.2018 (rsr) – In Wurmberg, Friolzheim und Rutesheim fanden am Sonntag Bürgermeisterwahlen statt. Die Amtsinhaber in Wurmberg und Friolzheim wurden für eine weitere Amtszeit betätigt. In Rutesheim tritt die Weil der Städter Beigeordnet Susanne Widmaier die Nachfolge von Bürgermeister Dieter Hofmann an, dessen Amtszeit am 31. März endet.
In Wurmberg steht mit dem vorläufigen amtlichen Endergebnis Amtsinhaber Jörg-Michael Teply fest. Tebly wurde mit 1.185 Stimmen in die zweite Amtszeit gewählt. Auf die Mitbewerberin Fridi Miller entfielen 24 Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 50,91 Prozent. Wahlberechtigt waren 2412 Bürgerinnen und Bürger.

Im Amt bestätigt wurde Michael Seiß in Friolzheim. Für Seiß votierten 1035 Wähler, was 84,3 Prozent entspricht. Mitbewerberin Fridi Miller erreichte 77 Stimmen. Die Wahlbeteiligung in Friolzheim lag bei 40,5 Prozent.

Susanne Wiedmaier wird neue Rathauschefin in Rutesheim. Foto privat

Bürgermeister Jörg-Michael Tebly. Foto privat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bereits im ersten Wahlgang konnte Susanne Wiedmaier die Bürgermeisterwahl in Rutesheim gewinnen. 8634 Wählerinnen und Wähler waren wahlberechtigt. Susanne Wiedmaier setzte sich gegen die Bewerber Helmut Epple, Jürgen Beck, Julius Walter und Fridi Miller durch.  Auf sie entfielen 3.477 Wählerstimmen, was 70,8 Prozent entspricht.