Brandursache in Mehrfamilienhaus nicht eindeutig zu klären

Nicht eindeutig zu klären war die Brandursache eines Mehrfamilienhauses in Neubulach. gekommen. Foto Kreisfeuerwehrverband Calw/ Markus Fritsch

NEUBULACH/KREIS CALW, 11.10.2017 (ots) – Wie die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Polizeipräsidiums Karlsruhe heute in einer gemeinsamen Presserklärung bekannt gab, können die Ermittlungsbehörden auch nach weiteren Ermittlungen zur Klärung der Ursache nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses am 19. September in Neubulach (infopress24.de berichtete) mit zwei Todesopfern und neun Verletzten, keine eindeutige Aussage treffen.

Anhand der kriminaltechnischen Untersuchungen haben sich keine konkreten Feststellungen ergeben, die auf einen technischen Defekt hindeuten würden. Allerdings ist im Umkehrschluss ein solcher auch nicht völlig auszuschließen. Für die Brandermittler des Kriminalkommissariats Calw haben sich aber inzwischen Indizien ergeben, wonach der ums Leben gekommene 42 Jahre alte Wohnungsinhaber, der gesundheitlich erheblich beeinträchtigt und starker Raucher war, möglicherweise aus Fahrlässigkeit selbst für den Brand verantwortlich gewesen sein könnte. Eine abschließende Klärung über die genaue Brandursache wird in diesem Fall insofern nicht möglich sein.

Sämtliche Wohnungen des insgesamt 15 Parteien umfassenden Gebäudekomplexes konnten bisher, teils auch aus technischen Gründen, nicht wieder bezogen werden.