Bienen lieben Sonnenblumen

Moderne Hybridsorten liefern keinen Nektar

Sonnenblumen liefern den Bienen Nektar und Pollen. Foto infopress24.de

Aus der Region, 06.08.2017 (rsr) – In einer Krise befindet sich die Imkerei und die von den Imkern betreuten Bienenvölker. Die Lage sei prekär. Krankheiten greifen um sich, die Völkerverluste nehmen Jahr für Jahr zu. Für die Imker wird es immer schwieriger das Überleben der Bienenvölker zu gewährleisten. Die Ursachen für diese Entwicklung werden von Experten als komplex dargestellt. Der Einsatz von Insektiziden in der Landwirtschaft,  die Übernutzung der Bienenvölker  durch den Imker und die Verschlechterung der Nahrungsversorgung der Bienen durch die Intensivierung der Landbewirtschaftung und insbesondere die Gewinnung von Energie aus nachwachsenden Rohstoffen (Biogas) werden in diesem Zusammenhang  genannt.

Dadurch seinen Bienen und alle anderen blütenbesuchenden Insekten oft mangelernährt und dadurch geschwächt und somit anfällig für Krankheiten.
Ein weiteres Problem stellen Sonnenblumen dar. Noch vor rund 15 Jahren stellten Sonnenblumenfelder für die Insekten einen unersättlichen „Nährboden“ dar, in deren Folge von den Imkern jede Mengen an Sonnenblumenhonig geernte werden konnte. Seit dem die alten Sorten jedoch durch moderne Hybridsorten (das sind Kreuzungen unterschiedlicher Arten zur Ertragssteigerung) ersetzt wurden, die zudem den Einsatz von Sonnenblumenöl in der industriellen Produktion erleichterten, gibt es für die Insektenwelt Probleme. Der gravierendste Nachteil dieser modernen Sorten ist der, dass diese Sonnenblumen keinen Nektar mehr bilden und die Bienenvölker inmitten blühender Felder buchstäblich verhungern. Wer derzeit aufmerksam in der Natur unterwegs ist, wird vielleicht schon festgestellt haben, dass sich kaum noch Bienen und andere Insekten an den Sonnenblumenpollen aufhalten. Entsprechend dieser negativen Entwicklungen wird versucht, mit sogenannten Blütenwiesen die Problematik  zu entschärfen, indem auf Hybridsorten verzichtet und neben Kornblumen auch einige Kleearten angebaut werden. Die Blüten dieser Ackerflächen sollen den Insekten Nahrung bieten.